Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

15.09.2019 – 12:58

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Sonntag den 15.09.2019

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

Aurich - Betrunken mit dem PKW unterwegs

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Sonntagmorgen gegen 03:30 Uhr auf der Popenser Straße in Aurich wurde eine 41jährige aus Aurich durch die Auricher Polizei mit ihrem PKW angehalten und kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle wurde eine nicht unerhebliche Alkoholisierung der Frau festgestellt, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet, eine Blutprobe entnommen und der Führerschein eingezogen.

Kriminalitätsgeschehen

Aurich - Körperverletzung

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 03:30 Uhr, kam es in einer Discothek im Auricher Innenstadtbereich zu einer Körperverletzung. Ein 29jähriger aus Aurich wurde hier auf der Tanzfläche von einem bislang unbekannten Täter gegen den Kopf geschlagen. Der Mann wurde leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Aurich - Fensterscheibe eingeschlagen

Im Zeitraum vom 10. bis 14.09.2019 wurde im Dimmtstückweg in Aurich/Sandhorst die Fensterscheibe eines dortigen, leerstehenden landwirtschaftlichen Hofes eingeschlagen. Der oder die bislang unbekannten Täter verschafften sich hierdurch Zugang zum Objekt. Zeugen, welche möglicherweise Beobachtungen zu diesem Vorfall gemacht haben werden gebeten sich bei der Polizei Aurich unter Tel. 04941/606-215 zu melden.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

Upgant-Schott - Verkehrsunfall mit Verletzten

Am Samstagmittag gegen 13.50 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B72 in Upgant-Schott. Ein 89jähriger Fahrzeugführer bog offensichtlich trotz Rotlicht von der Osterupganter Straße (K118) nach links auf die B72 ab. Im Kreuzungsbereich stieß er mit dem PKW einer 78jährigen Norderin zusammen, die von Norden in Rtg. Georgsheil fuhr. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge in die Upganter Straße geschleudert, wo sie erheblich beschädigt zum Stehen kamen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die beiden Fahrzeugführer sowie die 90jährige Beifahrerin des vermeintlichen Unfallverursachers wurden leicht verletzt. Zeugen, die weitere Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Norden in Verbindung zu setzen (Tel. 04931/9210).

Norddeich - Fahrt unter Drogeneinfluss

Im Hafenbereich von Norddeich wurde am Samstagabend ein 23jähriger PKW-Fahrer in seinem Fahrzeug kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der Emder unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Dies ergab ein Drogenvortest. Eine Blutprobenentnahme wurde daraufhin durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Krummhörn - Verkehrsunfallflucht

Am Freitagvormittag, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 09:45 Uhr, kam es auf dem Gelände einer Arztpraxis in der Ankerstraße in Greetsiel zu einer Verkehrsunfallflucht. Vermutlich beim Ein- oder Ausfahren aus einer Parklücke wurde hier ein VW Tiguan mit Wittmunder Städtekennung beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000,-EUR. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Mögliche Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich bei der Polizei Norden unter 04931/9210 zu melden.

Kriminalitätsgeschehen

Norden - Bushaltestelle beschädigt

Anwohner teilten am Samstagmorgen der Polizei mit, dass die Scheibe einer Bushaltestelle in Norden, Zuckerpolder Straße, beschädigt worden war. Unbekannte Täter hatten in der Nacht von Freitag auf Samstag die Scheibe auf zurzeit unbekannte Art und Weise eingeschlagen bzw. eingetreten. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Norden in Verbindung zu setzen (Tel. 04931/9210).

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Friedeburg - Vorfahrtsverstoß, eine Person leicht verletzt, hoher Sachschaden

Am Samstagmorgen, gegen 09.00 Uhr, kam es in Friedeburg/Etzel, im Einmündungsbereich Mühlenbergstraße/Horster Straße (B436), zu einem Verkehrsunfall. Ein 81-jähriger Mann aus Etzel beabsichtigte mit seinem Pkw aus der Mühlenbergstraße auf die Bundesstraße aufzufahren. Hierbei übersah er vermutlich auf Grund der tiefstehenden Sonne den aus Richtung Horsten herannahenden Pkw einer 32-jährigen Frau aus Sande. Durch den Zusammenstoß wurde die Frau aus Sande leicht verletzt, der Verursacher blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden (ca. 13.000,-EUR).

Wittmund - Krad fährt auf Pkw auf

Am Samstagnachmittag, um 15.13 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Mann aus Norden mit seinem Pkw die Jeverstraße (B210) in Höhe Wittmund/Asel und musste auf Grund von Rotlicht an der dortigen Lichtsignalanlage anhalten. Dies bemerkte der ihm nachfolgende Kradfahrer aus Jever offensichtlich zu spät. Der 50-Jährige leitete noch eine Notbremsung ein, woraufhin er jedoch mit seinem Krad stürzte. Durch diesen Sturz verletzte sich die Person und musste ins Krankenhaus verbracht werden. Am Motorrad entstand Sachschaden. Fremdschaden wurde nicht festgestellt.

Kriminalitätsgeschehen

Wittmund - Mann beging mehrfach Diebstähle

Am Samstagmorgen, gegen 08.20 Uhr, entwendete ein 28-jähriger Wittmunder, eine gesicherte Spendenbox aus dem Kassenbereich einer Drogeriekette in der Wittmunder Innenstadt. Pech für den Täter war nur, dass er während seines gesamten Aufenthaltes und damit auch bei der Tatausführung videografiert und dadurch identifiziert wurde. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet. Dies reichte dem jungen Mann offensichtlich nicht, denn im Anschluss besuchte der Wittmunder einen Verbrauchermarkt an der Harpertshausener Straße in Wittmund und versuchte dort mehrere Dosen Tabak zu entwenden. Nachdem er den Kassenbereich passiert hatte, wurde er von einer Zeugin angesprochen. Daraufhin ließ er das Diebesgut fallen und flüchtete in unbekannte Richtung. Auch bei dieser Tat konnte er, unter anderem durch Videomaterial, eindeutig identifiziert werden. Es folgte ein weiteres Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund