Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

20.04.2019 – 12:06

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund von Samstag, 20. April 2019:

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Bedekaspel - Automatenaufbruch ----- In den Waschräumlichkeiten eines Campingplatzes am Großen Meer brachen unbekannte Täter zwischen Mittwoch- und Freitagnachmittag einen Kasten für den Duschautomaten auf und entwendeten das darin befindliche Geld. Zeugen, die Hinweise zu diesem Geschehen machen können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 04941/606215 bei der Polizei Aurich zu melden.

Aurich - Einbruch ----- In die Räumlichkeiten einer Schule Am Schulzentrum gelangten offenbar unbekannte Täter am Freitagnachmittag. Sie schlugen an einer wegen Umbauarbeiten eingerüsteten Fassade im ersten Obergeschoss eine Scheibe ein. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizei Aurich unter der Tel.-Nr. 04941/606215 entgegen.

Aurich - Einbruch ----- Durch Einschlagen einer Scheibe verschafften sich unbekannte Täter in der Nacht zu Ostersamstag Zugang zu einer Möbelhalle an der Johannes-Diekhoff-Straße. Der Bürotrakt wurde betreten und durchsucht, dabei weitere Sachbeschädigungen begangen. Ob etwas entwendet wurde, ist noch nicht klar. Zeugen, die Verdächtiges beobachteten, melden sich bitte unter der Tel.-Nr. 04941/606215 bei der Polizei Aurich.

Verkehrsgeschehen

Moordorf - Pkw stillgelegt ----- Eine Polizeistreife kontrollierte am Freitag um 18.45 Uhr auf der Ekelser Straße einen Pkw. Im Rahmen dieser Kontrolle wurde festgestellt, dass der 35-jährige Fahrer aus Emden entwendete Kennzeichen an seinem Fahrzeug montierte, um eine ordnungsgemäße Zulassung vorzutäuschen. Zudem war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und entsprechende Verfahren eingeleitet.

Moordorf - Trunkenheit im Verkehr ----- Gegen 20.00 Uhr wurde ein 19-jähriger Pkw-Fahrer auf der Auricher Straße von der Polizei angehalten und kontrolliert. Es wurde festgestellt, dass der junge Mann sowohl unter Alkohol- als auch Drogeneinfluss stand. Er musste sich einer Blutprobenentnahme unterziehen, die Weiterfahrt wurde anschließend untersagt. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Aurich - "Volles Programm" ----- Am Freitagabend um 21.50 Uhr kam ein Pkw im Bereich Kreuzstraße/Eichenweg von der Straße ab und fuhr gegen eine Hecke und einen Zaun. Der Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Nur wenige Minuten später kam es stadtauswärts auf der Oldersumer Straße zu einem Auffahrunfall, als ein Pkw abbremste und der dahinter fahrende Pkw-Fahrer sein Fahrzeug nicht rechtzeitig stoppen konnte. Noch bevor die von einem Zeugen benachrichtigte Polizei vor Ort war, entfernten sich die beiden Beteiligten. Der 21-jährige Unfallverursacher konnte jedoch mit seinem VW Touran in der Nähe angetroffen und gestellt werden. Es stellte sich heraus, dass er auch für den ersten Unfall verantwortlich war. Weiterhin besteht der Verdacht, dass der Touran unbefugt benutzt oder gar gestohlen wurde. Es befanden sich fremde Kennzeichen an dem Fahrzeug, die offenbar zuvor von einem anderen Wagen entwendet wurden. Weiterhin verfügt der junge Mann über keine Fahrerlaubnis und er stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Bei der Durchsuchung des Mannes und des Pkw konnten außerdem eine geringe Menge Drogen und weitere entwendete Kennzeichen aufgefunden werden. Der Mann, der auch die eingesetzten Beamten vehement beleidigte, musste sich einer Blutprobenentnahme unterziehen und wurde schließlich in Gewahrsam genommen. Diverse Strafverfahren wurden eingeleitet.

Altkreis Norden

./.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Körperverletzung/Sachbeschädigung / Leerhafe ----- Am Freitagnachmittag fuhr ein 38-jähriger Mann mit seiner 33-jährigen Lebensgefährtin zu seiner Wohnanschrift in Leerhafe. Hier riss eine unbekannte männliche Person sofort die Tür zum Fahrzeug auf und schlug mehrfach mit der Faust in das Gesicht und auf den Oberkörper des 38-Jährigen ein. Im weiteren Verlauf trat er gegen den Außenspiegel und zerkratzte den Lack des Pkw. Wütend beschimpfte der Unbekannte den Leerhafer, dass er seine Frau in Ruhe lassen soll und fuhr davon.

Bedrohung/Beleidigung / Burhafe ----- Im Rahmen von Streitigkeiten zwischen Jugendlichen in Burhafe bedrohte ein 16-jähriger Burhafer einen ebenfalls aus Burhafe stammenden 14-Jährigen mit einem Messer und beleidigte diesen. Vor Ort kann die Polizei kein Messer feststellen, der Streit wurde geschlichtet und ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund