Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

23.02.2019 – 12:50

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Freitag
Samstag, 22./23.02.2019

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Verkehrsgeschehen:

Pkw unter Alkoholeinfluss geführt

In den frühen Samstagmorgenstunden kontrollieren die Beamten der Auricher Polizei einen Pkw, welcher auf der Leerer Landstraße unterwegs ist. Bei dem 20-jährigen Fahrzeugführer aus Aurich wurde schließlich ein Alkoholwert von 0,76 Promille festgestellt. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Der junge Mann wird sich nun im Rahmen eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens verantworten müssen.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am Freitagabend, gegen 21:00 Uhr, kam es in Victorbur, auf der Neuen Straße, in Höhe eines dortigen Baumarktes zu einem Verkehrsunfall. Gemäß bisherigem Ermittlungsstand befuhr ein derzeit unbekanntes Fahrzeug die Neue Straße, aus Moordorf kommend, auf der Gegenfahrbahn, so dass der in entgegengesetzter Fahrtrichtung fahrende 24-jährige Auricher mit seinem Pkw ausweichen musste und nach links von der Straße abkam. Zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Personen wurden nicht verletzt. Der Pkw wurde deutlich beschädigt und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Wer Hinweise zu dem auf der Gegenfahrbahn fahrenden Pkw (in Fahrtrichtung Moorhusen) geben kann, möge diese der Polizei in Aurich unter 04941-6060 mitteilen.

Verkehrsunfall mit leicht verletztem Fahrradfahrer

Am Freitagmittag, gegen 13:25 Uhr, kam es in Aurich auf der Esenser Straße zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Fahrradfahrerin. Eine 80-jährige Frau aus Aurich befuhr mit ihrem Pkw den Sandhorster Loog und beabsichtigte, nach links auf die Esenser Straße aufzufahren. Hierbei übersah sie die auf dem Fahrradweg von rechts heranfahrende 14-jährige Auricherin. Es kam zum Zusammenstoß, woraufhin die Jugendliche stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Rettungsdienst war vor Ort nicht erforderlich.

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Motorradfahrerin

Am Samstagvormittag, gegen 10:00 Uhr, befuhr eine 57-jährige Motoradfahrerin aus Oldenburg den Postweg in Großefehn von Ostgroßefehn kommend in Richtung Holtrop. Gemäß derzeitigem Ermittlungsstand befand sich die Frau in einem Überholvorgang, als sie die Kontrolle über das Motorrad verlor und stürzte. In der Folge kam es noch zu einem Zusammenstoß der Motorradfahrerin mit einem entgegenkommenden Pkw. Die Oldenburgerin war ansprechbar, wurde jedoch aufgrund der Schwere der Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber nach Westerstede geflogen. Für die Zeit des Einsatzes musste die Unfallstelle teilweise voll gesperrt werden.

Sonstiges:

Pkw-Brand

Am Samstagvormittag wurde die Polizei zu einem Pkw-Brand in Aurich gerufen. Der auf dem Parkplatz eines Discounters an der Raffeisenstraße abgestellte Pkw begann aus derzeit unbekannten Gründen zu brennen. Löschversuche mit eigenen Mitteln der anwesenden Personen schlugen fehl. Eingesetzte Kräfte der FFW Aurich löschten den Brand innerhalb kurzer Zeit. Umherstehende Personen wurden nicht verletzt. Der 53-jährige Eigentümer wurde aufgrund der entstandenen Aufregung durch einen herbeigerufenen RTW medizinisch versorgt.

Küchenbrand

Am Samstagvormittag, gegen 09:30 Uhr, wurde der Polizei ein Küchenbrand in einem Wohnhaus an der Leerer Landstraße in Aurich gemeldet. Am Einsatzort konnte festgestellt werden, dass lediglich ein Elektroherd leicht in Brand geraten war. Die Bewohner des Hauses wurden aufgrund der Rauchentwicklung evakuiert, konnten jedoch kurz darauf wieder in ihre Wohnungen. Personen wurden hierbei nicht verletzt. Die Brandursache ist bisher nicht bekannt.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen:

Norden - Handfester Streit unter Lebenspartnern

In die Große Lohne wurde die Polizei am Freitag gegen 15:45 Uhr von einer 25-jährigen Frau gerufen. Diese hatte in einer Wohnung einen Streit mit ihrem 26-jährigen Lebenspartner ausgetragen. Im Verlauf des Streits wollte sie um Hilfe rufen, was der 26-Jährige verhinderte und ihr den Mund zuhielt. Dadurch erlitt die Frau Schmerzen im Kieferbereich. Der Mann verließ nach der polizeilichen Sachverhaltsaufnahme freiwillig die Wohnung. Ein Strafverfahren gegen ihn wurde eingeleitet.

Norden - Polizeibeamte beleidigt

Eine 27-jährige Polizeibeamtin und ein 27-jähriger Polizeibeamter sind am Freitag gegen 23:00 Uhr auf dem Westlinteler Weg beleidigt worden. Die Beamten führten eine Verkehrskontrolle durch, als sie von den Insassen eines vorbeifahrenden Pkw übel beleidigt wurden. Den Beamten gelang es anschließend, die Personalien der Täter festzustellen. Gegen sie wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrsgeschehen:

Norden - Berauscht gefahren

Ein 33-jähriger Autofahrer ist am Freitag gegen 19:00 Uhr in der Gewerbestraße durch Polizeibeamte kontrolliert worden. Es wurde festgestellt, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln am Straßenverkehr teilgenommen hatte. Zum weiteren Nachweis musste der Mann eine Blutprobe abgeben. Seine Weiterfahrt wurde untersagt.

Ein weiterer Autofahrer, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln am Straßenverkehr teilgenommen hatte, wurde dann gegen 23:40 Uhr in der Zuckerpolderstraße festgestellt. Hier musste bei einem 22-Jährigen eine ärztliche Blutprobenentnahme angeordnet werden. Auch seine Weiterfahrt wurde unterbunden. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen wurde bei dem 22-Jährigen außerdem noch festgestellt, dass er im Besitz von Betäubungsmitteln war, die er versteckt im Hosenbund mitführte. Die Drogen wurden sichergestellt. Ein gesondertes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Norden - Alkoholisierter Autofahrer

Auf seinen Führerschein wird ein 34-jähriger Norderneyer vermutlich längere Zeit verzichten müssen. Dieser wurde durch Polizeibeamte am Freitagabend sichergestellt, nachdem der Mann zuvor unter dem Einfluss von Alkohol einen Pkw geführt hatte und gegen 20:55 Uhr auf der Norddeicher Straße in eine polizeiliche Kontrolle geriet. Ein Vortest ergab einen Atemalkoholwert von über 1 Promille. Das Ergebnis der Blutuntersuchung steht noch aus.

Norden - Zeugen gesucht

Am Freitagnachmittag in der Zeit von 13:45 Uhr bis 15:30 Uhr wurde in Norden ein grauer Opel Astra durch ein unbekanntes Fahrzeug an der Beifahrertür beschädigt. Der Opel war zu der Zeit auf dem Sparkassen-Parkplatz in der Doornkaatlohne in Norden abgestellt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norden unter 04931-9210 zu melden.

Marienhafe - Zeugen gesucht

Eine Unfallflucht ereignete sich am Freitag in der Zeit zwischen 08:30 Uhr und 17:00 Uhr in Marienhafe. Im Bereich der Kronstraße / Kleine Lohne wurden Blumenkübel sowie eine Garage vermutlich durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Derzeit liegen keine Hinweise auf den konkreten Unfallhergang sowie den Verursacher vor. Zeugen zu diesem Vorfall wenden sich bitte unter 04931-9210 an die Norder Polizei.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen:

Einbruch in Buchhandlung

Unbekannte verschafften sich in der Nacht auf Samstag gewaltsam Zutritt zu einer Buchhandlung in der Drostenstraße in Wittmund. Es wurde Bargeld entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Wittmund unter 04462-911115 entgegen.

Verkehrsgeschehen:

Leichtverletzter bei Unfall in Westerholt

Bei einem Verkehrsunfall in Wittmund ist am Samstag ein Autofahrer leicht verletzt worden. Der 18-jährige Mann aus Utarp befuhr gegen 00.50 mit seinem Auto Uhr die L7 und kam dort aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte er mit seinem VW Caddy gegen einen Baum und verletzte sich leicht.

Verkehrsunfallflucht im Heidlandsweg

Ein grauer Dacia Sandera, welcher am Vormittag des 22.02.2019 im Heidlandsweg ordnungsgemäß abgestellt war, wurde mutmaßlich durch einen anderen PKW im Vorbeifahren beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne eine Schadenregulierung zu ermöglichen. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei Wittmund jederzeit unter 04462-911115 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell