Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

01.04.2018 – 13:28

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemeldung der Pilizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag/Sonntag, 31.03./01.04.2018

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Wiesmoor - Körperverletzung Am Samstagmorgen gegen 02:00 Uhr kam es im Sperlingsweg in Wiesmoor zu zunächst verbalen Streitigkeiten zwischen einem 18jährigen aus Wiesmoor und einem 19jährigen aus Aurich. Im Verlaufe des Streites schlug der 19jährige dem 18jährigen mit der Faust in das Gesicht. Gegen den Auricher wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Aurich - Sicherheitsdienst bedroht Da zwei 33jährige und 28jährige Männer aus dem Stadtgebiet Aurich wegen Verfehlungen in der Vergangenheit bereits ein Hausverbot erteilt bekamen, wurde sie durch den Sicherheitsdienst einer Discothek in Aurich abgewiesen. Hiermit nicht einverstanden, begannen sie den Sicherheitsdienst zu bedrohen. Erst dem polizeilichen Platzverweis wurde Folge geleistet, gegen die Männer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Aurich - Silowagen mit Graffiti beschmiert Im Zeitraum von Freitag, 23:00 Uhr bis Samstag 09:00 Uhr wurde auf dem Gelände eines Landhandels an der Egelser Straße ein dort abgestellter Silowagen mit grüner Sprühfarbe beschmiert. Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich bei der Polizei Aurich unter 04941/606-215 zu melden.

Südbrookmerland - PKW beschädigt Nicht unerheblich alkoholisiert beschädigte ein 28jähriger aus Südbrookmerland am Sonntagmorgen gegen 01:30 Uhr im Moorweg in Victorbur einen geparkten PKW VW Golf, indem er einen Blumenkübel gegen die Beifahrerseite schleuderte. Die Tathandlung wurde durch Zeugen beobachtet und der Polizei Aurich gemeldet, es entstand ein Schaden von ca. 200,-EUR. Dem Mann wurde ein Platzverweis erteilt, gegen ihn wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrsgeschehen

Aurich - Verkehrsunfallflucht Bereits am Donnerstag den 29.03.2018 gegen 12:30 Uhr kam es auf der Esenser Straße, Richtungsfahrbahn stadteinwärts noch vor der Einmündung zur Schützenstraße, zu einer Verkehrsunfallflucht. Um Landetätigkeiten durchzuführen stellte ein 71jähriger seinem weißen Mercedes Sprinter in Höhe eines dort ansässigen Restaurants am Fahrbahnrand ab. Im Vorbeifahren streifte ein vorbeifahrendes Fahrzeug den linken Außenspiegel, welcher hierdurch zerstört wurde. Nach dem Unfall entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Bei dem verursachenden Fahrzeug handelt es sich möglicherweise um einen weißen Transporter oder Kleinbus. Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich bei der Polizei Aurich unter Tel. 04941/606-215 zu melden.

Aurich - Verkehrsunfall beim Überholen Am Freitagabend gegen 18:30 Uhr kam es auf der Egelser Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 39jähriger aus Aurich befuhr mit seinem PKW die Egelser Straße in Richtung Brockzetel und beabsichtigte nach links in die Straße Am Egelser Wald abzubiegen. Dies übersah ein hinter ihm fahrender 28jähriger, ebenfalls aus Aurich, welcher im Moment des Abbiegens versuchte den PKW zu überholen. Der PKW des Abbiegers wurde so stark beschädigt, dass er von einem Abschleppunternehmen geborgen werden musste, der Gesamtschaden wird auf ca. 6000,- EUR geschätzt. Verletzt wurde durch den Unfall glücklicherweise niemand.

Aurich - Fußgänger durch PKW-Fahrer gefährdet Am Freitagabend gegen 17:15 Uhr befuhr ein 21jähriger Auricher mit seinem blauen Mitsubishi verbotswidrig und mit hoher Geschwindigkeit einen Waldweg im Sandhorster Wald. Durch die rasante Fahrweise mussten mehrere Spaziergänger ausweichen um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Durch einen Zeugen, welcher auch das Kennzeichen des PKW ablesen konnte, wurde der Vorfall der Polizei Aurich gemeldet. Bei dem Vorfallsort handelt es sich um einen breiteren Schotterweg in Verlängerung des Dickfehler Weges. Auf diesen gelangt man u.a. vom Hoheberger Weg aus, nach passieren der Gaststätte "Mutter Janssen" und der dortigen Parkflächen. Der genannte Schotterweg hinter den Parkplätzen ist ausschließlich für Land- und Forstwirtschaftlichen Verkehr freigegeben. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Aurich unter Tel. 04941/606-215 zu melden.

Aurich - Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Samstagabend gegen 22:30 Uhr wurde durch Beamte der Polizei Aurich auf der Julianenburger Straße in Aurich ein 21jähriger PKW-Fahrer im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten und kontrolliert. Im Verlaufe der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann einem Fahrverbot unterlag. Die Weiterfahrt wurde untersagt, gegen den Mann ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Großefehn - Unfall zwischen PKW und Motorrad Am Samstagnachmittag gegen 16:00 Uhr kam es auf der Lindenstraße (Bundesstraße 436) in Großefehn/Strackholt zu einem Unfall zwischen einem PKW und zwei Motorrädern. Eine 25jährige aus Wiesmoor befuhr die Bundesstraße aus Wiesmoor kommend in Richtung Strackholt. Kurz vor Erreichen des Ortseinganges Strackholt beabsichtigte die Frau nach links auf ein dortiges Grundstück abzubiegen. Hierbei übersah sie zwei entgegenkommende Motorradfahrer. Ein 21jähriger Motorradfahrer konnte dem PKW nicht mehr ausweichen, prallte zunächst gegen den PKW und folgend gegen einen Baum im Fahrbahnseitenraum. Der 18jährige Begleiter, welcher ebenfalls ein Motorrad fuhr, konnte dem PKW im letzten Moment ausweichen, kam hierbei jedoch zu Fall. Während der 18jährige unverletzt blieb, erlitt der 21jährige schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. An allen Kfz entstand Sachschaden, die beiden Motorräder mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Südbrookmerland - Alkoholisiert in Graben gefahren Am Samstagabend gegen 19:30 Uhr befuhr ein 22jähriger aus Südbrookmerland mit seinem PKW die Ekelser Straße in Richtung Moordorf, als er in Höhe des Balkweges, in einer Linkskurve, nach rechts von der Fahrbahn abkommt und in einem nebenliegenden Graben fährt. Bei der Unfallaufnahme konnte durch die Beamten eine Alkoholisierung festgestellt werden, ein Test ergab einen Wert von 0,79 Promille. Dem Mann, welcher durch den Unfall nicht verletzt wurde, wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein eingezogen.

Sonstiges Zuständigkeitsbereich - Mehrere Einsätze wegen Verbrennen von Abfall Trotz der umfänglichen Berichterstattung der Medien vor den Osterfeiertagen kam es am Ostersamstag im Zusammenhang mit den veranstalteten Osterfeuern mehrfach zu Meldungen über nicht ordnungsgemäßes Brandgut im gesamten Zuständigkeitsbereich. So wurden unter anderem Papierabfälle, behandeltes Holz und Möbelstücke auf den Traditionsfeuern illegal entsorgt. Gegen die Verantwortlichen wurden entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, ein Bußgeld wird die Folge sein.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Pewsum - Körperverletzung Am 30.03.2018 kam es in einer Tanzgaststätte in Pewsum zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der unbekannte Beschuldigte schlug zunächst ein 21jähriges weibliches Opfer. Als zwei 21jährige Freunde der Frau helfen wollten, wurden auch diese geschlagen. Alle drei Opfer erlitten leichte Verletzungen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Norden unter Tel. 04931/9210 zu melden.

Norden - Einbruch in leerstehendes Einfamilienhaus In der Zeit vom 28.03.2018 bis zum 31.03.2018 verschaffte sich ein oder mehrere unbekannte Täter in Norden-Westermarsch , Deichrichterweg, durch ein Toilettenfenster Zugang in das unbewohnte und leerstehende Wohnhaus. Das Wohnhaus wurde durch ein rückwärtiges Fenster wieder verlassen. Außerdem wurde eine Tür eines alten Stallgebäudes aufgebrochen. Auch hier wurde kein Diebesgut erlangt. Der oder die Täter entfernten sich unerkannt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Norden unter Tel. 04931/9210 zu melden.

Verkehrsgeschehen

Leezdorf - Mofa-Fahrer unter Drogen-Einfluss Am Freitag, 30.03.2018, 13.20 Uhr, führte in Leezdorf, Gatjeweg, ein 20jähriger Betroffener sein Mofa im öffentlichen Verkehrsraum, obwohl er unter dem Einfluss von Drogen stand. Der vorangegangene Konsum wurde eingeräumt. Es wurde eine Blutprobe entnommen.

Norden - Roller-Fahrer unter Alkoholeinfluss Der 33jährige Fahrer eines Motorrollers wurde am 30.03.2018, 14.20 Uhr, in Norden, Westerstraße, stark alkoholisiert angetroffen. Ein freiwilliger Atem-Alkoholtest ergab einen Wert von 2,07 Promille. Die Blutprobenentnahme erfolgte freiwillig. Wie sich im Nachhinein feststellte, war der Roller als gestohlen gemeldet.

Rechtsupweg - Verkehrsgefährdung durch Hindernisbereiten Am 01.04.2018, 00:08h, fuhr eine 55jährige Pkw-Fahrerin aus Hage die Leezdorfer Straße (K 240) in Richtung Rechtsupweg. Höhe KM 1,1 lagen zwei Leitpfosten waagerecht nebeneinander auf der Fahrbahn, welche vermutlich durch einen unbekannten Täter dort platziert worden waren. Die Fahrerin fuhr mit ihrem Fahrzeug über einen der beiden Leitpfosten, so dass ein leichter Sachschaden am PKW entstanden ist. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Norden unter Tel. 04931/9210 zu melden.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Nenndorf - Betrunken Roller entwendet Nach Angaben eines 54-jährigen Nenndorfers (Westerholt) sollte am Freitag, in der Zeit von 04:30 bis 10:00 Uhr, in der Nordener Straße in Nenndorf (Westerholt) ein Motorroller entwendet worden sein, nachdem sich der Dieb zuvor den Fahrzeugschlüssel unberechtigt angeeignet hatte. Die doppelte Strafe folgte auf dem Fuß, denn der Täter, ein 33-Jähriger aus Berumbur, wurde um 14:20 Uhr in der Westerstraße in Norden fahrend angetroffen und kontrolliert. Bei ihm wurden 2,07 Promille festgestellt. Strafverfahren wurden eingeleitet, eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt verhindert.

Farbschmierereien Wittmund - Am Freitagnachmittag, 17:00 bis 21:30 Uhr, beschmierte bisher unbekannte Täter die Glasscheiben eines Schuppens in Wittmund/Buttforde. Es entstand ein Sachschaden von ca. 30,- Euro. Der Geschädigte stellte Strafantrag.

Neuschoo - Wechselseitig begangene Körperverletzung Im Zuge von Feierlichkeiten gerieten ein 26-Jähriger und sein Nachbar am Freitagabend, 21:50 Uhr, in Neuschoo, in Streit. Dabei fügten sie sich gegenseitig leichte Kopfverletzungen zu. Beide Streithähne standen unter Alkoholeinwirkung. Strafverfahren wurden eingeleitet.

Wittmund - Schlösser zerstört Ein bisher unbekannter Täter beschädigte in der Zeit von Do.-Sa., 29.-31.03.2018, 19:00-11:00 Uhr, das Schloß einer Wohnungstür in der Bremer Straße in Wittmund. Später stellte sich heraus, dass der unbekannte Täter auch das Fahrertür- sowie das Heckklappenschloß am Pkw des 33-jährigen, geschädigten Wittmunders mit Kleber befüllt und diese ebenso zerstört hatte. Es entstand Sachschaden von ca. 400,- Euro.

Verkehrsgeschehen

Friedeburg - Bulli und Radfahrer zusammengestoßen, Radfahrer leicht verletzt Am Samstagmittag, 11:08 Uhr, kam es in der Friedeburger Hauptstraße zu einer Kollision zwischen einem Lieferfahrzeug und einem Radfahrer. Ein 31-jähriger Wilhelmshavener setzte mit einem VW Bulli auf dem Parkplatz vor einem Kiosk zurück, um in entgegengesetzter Fahrtrichtung in die Hauptstraße einfahren zu können. Ein 71-jähriger Friedeburger querte mit seinem Rad die Straße und kreuzte anschließend hinter dem bereits zurücksetzenden Transporter. Es kam zur Kollision, wobei der 71-Jährige zu Fall kam und sich leichte Verletzungen zuzog. Er wurde an Ort und Stelle von Sanitätern eines angeforderten RTW behandelt.

Wittmund - Betrunken Pkw gefahren Am Samstagnachmittag, 16:46 Uhr, wurden Wittmunder Polizeibeamte Zeugen eines Verkehrsunfalles. Eine 35-jährige Willenerin war mit ihrem Pkw, beim Ausparken auf einem Kundenparkplatz, gegen den Haltepfahl eines Baumes gestoßen, so dass dieser beschädigt wurde. Bei der Unfallaufnahme wurde dann festgestellt, dass die Willenerin unter Alkoholeinwirkung stand. Bei einem Vortest wurden 2,42 Promille festgestellt. Die Einleitung eines Strafverfahrens, eine Blutprobe, die Sicherstellung des Führerscheins und die Untersagung der Weiterfahrt waren die Folge. Der angerichtete Sachschaden beträgt ca. 50,- Euro.

Friedeburg - Unerlaubt vom Unfallort entfernt - Zeugen gesucht. In der Samstagnacht befuhr ein bisher unbekannter Pkw-Führer auf dem Klinger Weg in Friedeburg/Wiesede in Richtung Wiesmoor. Dabei kam er gegen 23:50 Uhr nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer, der offensichtlich nicht angegurtet war und wahrscheinlich eine Kopfverletzung davon getragen hatte, befreite sich aus dem Pkw und flüchtete zu Fuß. Es war Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro entstanden. Hinweise bitte unter der Telefonnummer 04462 / 911-0 an die Wittmunder Polizei.

Friedeburg - Trunkenheitsfahrt Am Freitagmittag, 13:45 Uhr, wurde ein 52-jähriger Friedeburger mit seinem Pkw auf der Upschörter Straße in Friedeburg angehalten und kontrolliert. Bei ihm wurden 0,54 Promille festgestellt. Daraufhin wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, eine geeichte Alkoholmessung durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Fahren ohne Fahrerlaubnis Ardorf - Bei einem 28-jährigen Wittmunder wurde am Freitagmittag, 13:25 Uhr, auf der Collrunger Straße in Wittmund/Ardorf festgestellt, dass seine Fahrerlaubnis der Klasse B für ein geführtes Lkw-Anhänger-Gespann mit 5050 kg nicht ausreichend war. Ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet. Aufgefallen war das Gespann aufgrund des Fahrverbotes an Sonn- und Feiertagen, außerdem war die Ladung auf dem Hänger nicht gesichert.

Sonstiges Wittmund - Zimmerbrand 201800368411 Am Samstagmorgen kam es im Wittmunder Ortsteil Asel, in der Straße Zur Harlebucht, zu einem Zimmerbrand. Gegen 09:00 Uhr wurde der 24jährige Bewohner der Oberwohnung eines Zweiparteienhauses auf Brandgeruch in seiner Wohnung aufmerksam und bemerkte folgend einen Brand im Wohnzimmer der Wohnung. Der Bewohner konnte sich zusammen mit seinem 4jährigen Sohn ins freie Retten und dort die Feuerwehr verständigen. Durch den schnellen Einsatz konnte das Feuer gelöscht werden, bevor es auf weitere Gebäudeteile übergreifen konnte. Die Bewohner der Erdgeschosswohnung waren zum Brandzeitpunkt nicht zu Hause. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt, in der Wohnung entstand durch den Brand ein geschätzter Schaden von ca. 30.000,-EUR. Die Brandursache konnte bislang nicht geklärt werden, die Polizei Aurich hat hierzu entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund