Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zweiradfahrer bei Verkehrsunfällen schwer verletzt im Rhein-Erft-Kreis

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei Verkehrsunfällen in Pulheim und Elsdorf wurden am Freitag (20.04.2007) zwei Kradfahrer schwer verletzt.

    Ein 53-jähriger Frechener befuhr gegen 14:20 Uhr mit seinem Leichtkraftroller in Pulheim-Brauweiler die Bonnstraße (L 183) aus Richtung Pulheim in Richtung Frechen. Er beabsichtigte seine Fahrt über die Einmündung "Freimersdorf" hinaus geradeaus fortzusetzen. Eine 43-jährige Pulheimerin befuhr mit ihrem Pkw die Straße "Freimersdorf" aus Richtung  der Ortslage Pulheim-Freimersdorf in Richtung Bonnstraße und beabsichtigte,  nach links auf die Bonnstraße in Richtung Pulheim abzubiegen. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt des Kradfahrers, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der 53-Jährige stürzte mit seinem Leichtkraftrad und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er stationär in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Der Sachschaden wird auf ca. 4000 Euro geschätzt.

    Gegen 19.50 Uhr wurde in Elsdorf ebenfalls ein Kradfahrer schwer verletzt. Eine 18-jährige Autofahrerin befuhr die Jackerather Straße ( L 277 ) aus Richtung Giesendorf bzw. Berrendorf kommend in Fahrtrichtung Elsdorf. An der Kreuzung L 277 / L 276  wollte sie nach links auf die Eifelstraße ( L 276 ) in Fahrtrichtung Zuckerfabrik abbiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden 24-jährigen Motorradfahrer und nahm diesen den Vorrang. Der 24-Jährige hatte zwar noch versucht auszuweichen, konnte aber offensichtlich infolge überhöhter Geschwindigkeit einen Zusammenstoß mit dem PKW nicht mehr verhindern. Er stieß mit dem Krad in den Frontbereich  des PKW, flog durch die Wucht des Aufpralls über die Motorhaube sowie über die Straße bis auf den Gehweg und blieb dort schwer verletzt liegen. Das Motorrad rutschte über die Fahrspur der L 276 ebenfalls bis auf den dortigen Gehweg. Bei dem Zusammenstoß erlitt er einen Bruch des Hüftknochens. Die 18-jährige Autofahrerin erlitt Prellungen an der linken Schulter und am linken Arm sowie einen Schock. Beide beteiligten Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wird auf ca. 14000 Euro geschätzt.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: