Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Betäubungsmittelhandel statt Bundeswehr Brühl

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Weil er Musterungsbescheiden keine Folge leistete, sollte am Mittwochvormittag (10.3.) ein 18-jähriger Mann aus Brühl durch die Polizei dem Kreiswehrersatzamt vorgeführt werden. Nachdem der Mann den Beamten bereitwillig seine Wohnungstür geöffnet hatte, stellten diese in den Räumen einen deutlichen Marihuanageruch fest. Darauf angesprochen gab der 18-Jährige an, zuvor eine entsprechende Zigarette geraucht zu haben, weiteren Besitz von Marihuana stritt er jedoch ab.

    Da die Beamten in der Küchenzeile dennoch eine Plastiktüte mit 200 Gramm dieses Betäubungsmittels fanden, wurde zur weiteren Durchsuchung ein Drogenspürhund hinzugezogen. In verschiedenen Verstecken der Wohnung konnten zusätzlich 120 Gramm Marihuna, eine Feinwaage und weitere Utensilien, die zum Portionieren von Betäubungsmitteln bestimmt sind, gefunden und sichergestellt werden. Weiterhin Dealgeld in der üblichen Stückelung sowie ein Notizbuch mit offensichtlichen Aussenständen. Daraufhin wurde der Mann gegen 12.30 Uhr festgenommen. In seiner Vernehmung bestritt er den Handel mit BTM und gab an, die sichergestellte Menge zum Eigenverbrauch besessen zu haben. Nach Abschluß der polizeilichen Maßnahmen wurde der 18-Jährige entlassen, da der Termin (13 Uhr) für die anstehende Musterung verstrichen war.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: