Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

26.04.2019 – 10:40

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 190426-4: Räubertrio scheiterte

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Ein 21-jähriger Mann traf auf ein Räubertrio und lief nach deren Forderung zur Herausgabe von Wertsachen davon. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein 21-jähriger Hürther befand sich am Donnerstag (25. April) um 23:00 Uhr an der KVB-Haltestelle Brühl-Nord in der Kaiserstraße. Dort sprachen ihn zwei Männer und eine Frau an. Zunächst fragte ihn einer des Trios nach einer Zigarette. Die Frau wollte seine Jacke haben. Beides händigte er ihnen nicht aus. Einer der Männer zog daraufhin einen spitzen Gegenstand aus der Jacke und forderte die Herausgabe seines Mobiltelefons. Dem 21-Jährigen gelang die Flucht und er informierte über den Notruf 110 die Polizei.

Der Haupttäter ist circa 20 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er hat blonde Haare und eine helle Hautfarbe. Bekleidet war er mit einer grauen Kapuzenjacke. Er trug eine dunkle Umhängetasche. Der passiv wirkende zweite Mann ist ebenfalls etwa 20 Jahre alt und 1,60 bis 1,65 Meter groß. Er hat schwarz-gelocktes und seitlich kurz rasiertes Haar. Die Frau ist circa 18 Jahre alt und 1,60 Meter groß. Sie hat schwarz-gelocktes, schulterlanges Haar und war mit einer auffällig roten Jacke bekleidet.

Hinweise zum Trio nimmt das Kriminalkommissariat 23 in Brühl unter Telefon 02233 52-0 entgegen. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis