Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 181011-4: Nach "Verkehrsregelung" in Gewahrsam genommen- Brühl

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Gleich mehrere Anrufer haben sich am Mittwochabend (10. Oktober) bei der Polizei gemeldet: Ein Fußgänger hatte sich auf der Rheinstraße mehrfach Radfahrern in den Weg gestellt.

Der 52-jährige Mann aus Wesseling hatte eine Radfahrerin (41) mit ausgebreiteten Armen dazu gezwungen, stark abzubremsen. Vor einem 52-jährigen Radfahrer wechselte er mehrfach die Seite, so dass dieser ihm wiederholt ausweichen musste. Er kollidierte mit dem Fußgänger und stürzte. Glücklicherweise verletzte er sich dabei nicht. Auch das Rad blieb unbeschädigt. Die Radfahrer verständigten die Polizei. Als die Beamten eintrafen, kam der Wesselinger der Aufforderung, sich auszuweisen, nicht nach. Er sperrte sich gegen die Beamten, als sie ihn nach einem Ausweis durchsuchten und in Gewahrsam nahmen. Durch sein Verhalten bestand der Verdacht, dass er Alkohol oder Drogen zu sich genommen hatte. Ein Arzt entnahm dem 52-Jährigen auf einer Polizeiwache eine Blutprobe. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen ihn ein. Im Laufe der Nacht entließen die Beamten ihn nach Hause. (wp)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: