Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

12.04.2018 – 10:44

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 180412-1: Fünf Verletzte nach Verkehrsunfall- Wesseling

POL-REK: 180412-1: Fünf Verletzte nach Verkehrsunfall- Wesseling
  • Bild-Infos
  • Download

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Ein 27-jähriger Mann aus Wesseling hat am Mittwoch (11. April) um 19:40 Uhr auf der Landesstraße (L) 192 zwischen Wesseling und Bornheim einen schweren Verkehrsunfall mit drei schwer und zwei leicht verletzten Personen verursacht.

Nach bisherigem Ermittlungsstand überholte der 27-Jährige mit seinem Auto eine Autofahrerin kurz nach dem Kreisverkehr zur L 281 in Richtung Bornheim. Wenig später fuhr er auf einen vor ihm fahrenden Sprinter auf. Durch den Aufprall schleuderte der Sprinter nach rechts in ein Feld. Eine Beifahrerin (33) wurde dabei schwer, die Fahrerin (53) und ein weiterer Beifahrer (22) leicht verletzt. Der Wagen des 27-Jährigen geriet durch den Auffahrunfall in den Gegenverkehr und stieß frontal mit dem Auto eines 24-jährigen Wesselingers zusammen. Der Mercedes des 27-Jährigen drehte sich und kam mit Totalschaden mittig der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer wurde dabei eingeklemmt und schwer verletzt. Der Ford des 24-Jährigen kam nach dem Frontalzusammenstoß nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb auf der Fahrerseite liegen. Der Fahrer wurde dabei eingeklemmt und schwer verletzt. Die schwer Verletzten und der 22-jährige Beifahrer des Sprinters kamen in umliegende Krankenhäuser. Bei dem 24- und dem 27-Jährigen bestand zunächst Lebensgefahr. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam und weitere Kräfte der Bonner Polizei unterstützten die Beamten des Rhein-Erft-Kreises. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zogen die Beamten einen Sachverständigen hinzu und stellten die drei Fahrzeuge sicher. Der 27-Jährige gab gegenüber den Polizisten an, dass er vor der Fahrt Alkohol getrunken hatte. Ein Arzt im Krankenhaus entnahm ihm eine Blutprobe. Sein Auto war nicht mehr zugelassen. Eine gültige Fahrerlaubnis hatte er nicht. Die Straße war bis zum Ende der Verkehrsunfallaufnahme um 01:00 Uhr komplett gesperrt. (wp)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung