Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth-Fischenich Raubstraftat

      Erftkreis (ots) - Am Freitagabend (2.11.) wurde an der
S-Bahnhaltestelle Hürth-Fischenich ein 18-Jähriger aus Erftstadt
Opfer einer Raubstraftat.
    Um 22.20 Uhr hatte der junge Mann auf dem Bahnsteig auf die
in Richtung Köln fahrende Bahn der Linie 18 gewartet, als sich
ihm drei männliche Personen näherten. Unter einem Vorwand wurde
das spätere Opfer dann in eine dortige Fußgängerunterführung
gelockt. Unter Drohung mit einem «Totschläger» wurde der
18-Jährige im weiteren Tatverlauf zur Herausgabe eines
Mobiltelefons und seiner Geldbörse gezwungen.
    Mit der Beute flüchtete das Tätertrio auf den nahegelegenen
P&R Parkplatz, wo ein Fluchtfahrzeug bestiegen wurde; bei diesem
Auto soll es sich um einen älteren dunkelroten Opel Kadett oder
Vectra gehandelt haben.
    Nach Angaben des Geschädigten handelt es sich bei den Tätern
nicht um Deutsche im Alter zwischen 18 und 25 Jahren.

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Hürth, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: