Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Einbrüche

      Erftkreis (ots) - In der 44. Kalenderwoche wurden bei der
Erftkreispolizei -59- Einbrüche in Häuser und Wohnungen
angezeigt. Damit stieg die Zahl der Einbrüche im Vergleich zur
Vorwoche um -20- Fälle.

    Auch weiterhin wurde den Tätern das Eindringen in Häuser und Wohnungen vereinfacht, da Haus- / Wohnungseigentümer nach wie vor Fenster / Türen beim Verlassen in Kippstellung belassen.     Bei der Vielzahl dieser Einbrüche wurden Bargeld sowie Schmuckstücke erbeutet.

    Daneben ist im Erftkreis eine aus Belgien agierende Tätergruppe aktiv (siehe auch Polizeibericht vom 29.10.2001), die sich auf den Diebstahl hochwertiger Pkw spezialisiert hat. Bei den Einbrüchen sind ausschliesslich die Zündschlüssel der Fahrzeuge das Beuteziel, mit denen die Pkw anschließend problemlos abgefahren werden. In der Mehrzahl der bisher bekannt gewordenen Fälle parkten die Autos nicht in, sondern vor den entsprechenden Garagen.

    Am 28.10.2001 brachen die Täter gegen 5.20 Uhr in Erftstadt-Liblar in ein Wohnhaus im Blankenheimer Weg ein. Anschließend wurde der vor dem Haus abgestellte Pkw BMW 525 D im Wert von ca. 90 000 DM entwendet.

    Mit dem gleichen «modus operandi» wurde in der Nacht vom 30. zum 31.10. in Pulheim-Sinnerdorf, Patriziusstraße, ein Pkw Daimler Chrysler C 220 gestohlen. Der Wert dieses Fahrzeugs liegt bei ca. 80 000 DM.

    Die Erftkreispolizei rät den Besitzern sogenannter Hochpreisfahrzeuge erneut, diese in gesicherten Garagen abzustellen. Gleichzeitig sollte der Fahrzeugschlüssel an einem sicheren Ort innerhalb des Hauses / der Wohnung aufbewahrt werden.

    Kostenlose Tipps zum Einbruchschutz erteilt das Kommissariat Vorbeugung in Wesseling, Tel. 02233 / 52-0.     Weiterhin hat die Erftkreispolizei zum Thema Wohnungseinbruch eine «Hotline» eingerichtet.     Unter der Rufnummer 02233 / 523456 können BürgerInnen rund um die Uhr Fragen, Hinweise, Anregungen und Kritik zum Thema Wohnungseinbruch mitteilen.

    Zusätzlich werden Informationen unter dem Motto «Gemeinsam gegen Wohnungseinbruch» auf der Homepage der Kreispolizeibehörde unter www.kpb-bergheim.de angeboten.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: