Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Posträuber bereits früher in Erscheinung getreten - Neue Fahndungsfotos

Bild5

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Nachfolgende Pressemeldung erfolgt im Auftrag des Polizeipräsidenten Kölns. Hinweise zum abgebildeten Täter bitte an den Polizeipräsidenten Köln, Telefon: 0221 229-0.

Pressemeldung:

141219-2-K Posträuber bereits früher in Erscheinung getreten - Neue Fahndungsfotos

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Nachtrag zu den Pressemeldungen vom 16. Dezember, Ziffer 5, 17. Dezember, Ziffer 4 und vom 5. Juni, Ziffer 6

Die Polizei Köln fahndet mit Bildern aus einer Überwachungskamera der Kölner Verkehrsbetriebe nach dem Räuber, der am Dienstag (16. Dezember) eine Postfiliale in Köln-Bickendorf überfallen hat.

Nach bisherigen Ermittlungen stieg der Gesuchte am Dienstagmittag um 13.20 Uhr an der Haltestelle Äußere Kanalstraße in einen Bus der KVB ein. Um 13.51 Uhr verließ der Mann an der Haltestelle Amsterdamer Straße den Bus und flüchtete in unbekannte Richtung.

Die Kriminalisten prüfen derzeit weitere Tatzusammenhänge. Für sachdienliche Angaben die zur Ergreifung des Täters führen, ist insgesamt eine Belohnung in Höhe von 10000 Euro ausgesetzt worden.

Hinweise zu dem Abgebildeten nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (dr)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
5 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: