Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth Polizeibeamte nach Scheunenbrand verletzt

      Erftkreis (ots) - Nach den Löscharbeiten zu einem
Scheunenbrand in der Schmittenstraße mussten sich am Montagabend
(20.8.) elf Polizeibeamte in ärztliche Behandlung begeben. Neben
mehreren Feuerwehrkräften hatten die Beamten offensichtlich Gase
eingeatmet, die durch brennenden Kunstdünger entstanden waren,
der u.a. in der Scheune gelagert war.
    Aus bisher unbekannter Ursache war das Feuer gegen 21.45 Uhr
in der Hofanlage eines landwirtschaftlichen Betriebes
ausgebrochen. Bis 23 Uhr waren die Feuerwehreinsatzkräfte mit
der Bekämpfung des Brandes beschäftigt, wobei permanent
Schadstoffmessungen mit negativem Ergebnis durchgeführt wurden.
Bei der anschließenden Begehung des Objekts wurde verbrannter
Kunstdünger in einer der Hallen festgestellt und anschließend
ein amoniakartiger Geruch bemerkt.
    Bei den verletzten Beamten handelt es sich um Einsatzkräfte
die den Auftrag hatten, mehr als 100 Schaulustige von dem Objekt
fernzuhalten.
    Die verletzten Beamten klagten über Kofschmerz, Hustenreiz
und Atemnot. Vier der elf Beamten befinden sich weiter in
ambulanter ärztlicher Behandlung.

    Die Ermittlungen zur Brandursache wurden am heutigen Vormittag aufgenommen. Aufgrund der Einsturzgefahr der betroffenen Gebäudeteile kann der Brandort derzeit jedoch nicht betreten werden.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: