Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Edenkoben/A65 - Aufmerksamer LKW-Fahrer

Edenkoben/A65 (ots) - Während der Fahrt erkannte gestern Mittag (15.01.2019, 15.51 Uhr) ein LKW-Fahrer eine ...

POL-SE: Elmshorn - 17-Jährige weiterhin vermisst

Bad Segeberg (ots) - Der aktuelle Aufenthaltsort der seit gestern Morgen vermissten Jugendlichen aus dem ...

POL-BO: Fahranfänger (18) kommt von Straße ab und kollidiert mit Hauswand - Zeugen gesucht!

Herne / Castrop-Rauxel (ots) - Am späten Dienstagabend (15. Januar) ist es in Herne-Börnig zu einem ...

02.02.2001 – 21:50

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth Säugling verschwunden

  • Bild-Infos
  • Download

      Erftkreis (ots)

Im Einkaufszentrum in Hürth ist
heute/(02.02.01) gegen 15.55 Uhr ein drei Wochen altes Mädchen
verschwunden.
    Julia K./(Familienname geändert) befand sich im Fahrzeug
ihrer Mutter und lag dort in einem dunkelblauen Maxi
Cosi/(Kindersitz, Fabrikat Römer) auf dem Rücksitz.
    Ihre 34-jährige Mutter parkte den grünen PKW Audi A 3 auf
dem 2. Parkdeck eines Lebensmittelmarktes im Einkaufszentrum.
Danach stieg sie aus und holte kurzzeitig einen Einkaufswagen
zum PKW, in den sie ihre Tochter platzieren und mit ihr
gemeinsam Einkäufe erledigen wollte. Das Fahrzeug war während
dieser Zeit nicht verschlossen. Bei der Rückkehr stellte die
Mutter dann fest, dass sich ihre Tochter nicht mehr im Fahrzeug
befand.
    Julia K. ist mit einem hellblauen Overall mit weißem Kragen
aus Kunstpelz, einem weißen Baumwollhemd und einer weißen
Baumwollmütze bekleidet.
    Die 34-jährige Mutter und der 38-jährige Vater befinden sich
in ärztlicher Obhut.
    Die Erftkreispolizei führte unmittelbar nach Eingang des
Notrufes eine Tatortbereichsfahndung durch, die derzeit noch
anhält und in die der gesamte ÖPNV eingebunden ist.
Ermittlungsergebnisse liegen derzeit noch nicht vor.
    Die Polizei sucht dringend ein Ehepaar, dass noch im
Parkhaus von der Mutter angesprochen und nach einer passenden
Geldmünze/(1,00 DM) für den Einkaufswagen befragt wurde.
    Das Ehepaar und Zeugen, die eventuell das Tatgeschehen
beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei des
Erftkreises unter Ruf: 02233 - 52-0 in Verbindung zu setzen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Henkel
Telefon: 02233/ 52-4200

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis