Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Pressemeldung vom Wochenende (27.10. - 29.10.2000)

    Erftkreis (ots) - Verkehrsunfälle am Wochenende

Ort: 50321 Brühl, Schildgesstraße, Höhe Bahnunterführung

Zeit: Freitag, 27.10.2000, 15.50 Uhr

Art: Drei Verletzte nach Kollision mit Gegenverkehr

    Ein 34jährige Frau aus Wesseling befuhr die Schildgesstraße von der Bergerstraße kommend in Richtung Kaiserstraße. Mit im PKW befanden sich die 3 und 7 Jahre alten Kinder. In Höhe der Bahnunterführung geriet die Frau in den Gegenverkehr und stieß mit zwei entgegenkommenden PKW zusammen.     Bei dem Zusammenstoß verletzten sich das 3jährige Kind und eine Frau aus Brühl leicht. Ein 57jähriger aus Brühl wurde schwer verletzt.     Die Frau und ihre Kinder wurden zusammen mit dem Schwerverletzten durch Rettungswagen ins Krankenhaus Brühl verbracht.     Noch bevor die Polizei Kontakt mit der Mutter in der Notfallaufnahme des Krankenhauses aufnehmen konnte, entfernte diese sich zur Wohnung eines Bekannten in Brühl, mit dem sie zuvor Kontakt aufgenommen hatte. In der Wohnung des Bekannten konnte die 34jährige mit 2,72 Promille angetroffen werden. Daraufhin musste sie zur Polizeiwache Brühl, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Weiterhin stellten die Beamten fest, das die Frau nicht im Besitz eines Führerscheines ist. Die Frau muss sich nun wegen Trunkenheit am Steuer, Verkehrsunfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. Der Sachschaden beläuft auf ca. 17.000 DM.

Ort:  50259 Pulheim, Geyener Straße in Höhe der DB-Unterführung

Zeit: Freitag, 27.10.2000, 16.12 Uhr

Art: Gestürzter Radfahrer verletzte sich schwer

    Eine aufmerksame Zeugin fand einen 30jährigen Mann aus Pulheim in der DB-Unterführung in Höhe eines Betonpfeilers. Der Mann war nicht mehr ansprechbar. Auf dem Radweg lag ein Fahrrad neben ihm.     Ein Arzt, der zufällig an der Unfallstelle vorbei kam, diagnostizierte nach einer ersten Untersuchung eine schwere Kopfverletzung. Mit einem Rettungswagen wurde der Mann den Unikliniken Köln zugeführt. Nach einer eingehenden ärztlichen Untersuchung stellte sich heraus, das der Mann neben den Kopfverletzungen auch innere Verletzungen hatte. Der Patient wurde auf die Intensivstation verlegt. Lebensgefahr besteht jedoch keine. Am Unfallort bemerkten Polizeibeamte starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Da es für den Unfall keine Zeugen gibt, geht die Polizei davon aus, das der 30jährige mit dem Fahrrad im alkoholisierten Zustand gegen den Betonpfeiler geprallt ist.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Leitstelle
Telefon: Tel: 02233/ 52-3400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: