Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

01.12.2010 – 10:59

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Fahrradkontrollen an Schulen

Brühl (ots)

Bessere Ergebnisse als 2009 ergaben die Kontrollen der letzten Wochen, die die Bezirksbeamten der Polizeiwache Süd und die Verkehrssicherheitsberatung der Kreispolizei an sieben Brühler Schulen durchführten.

Von 568 Fahrräder wurden 219 Fahrräder beanstandet. Dies entspricht einer Quote von rund 38 %. Im Jahr 2009 lag die Beanstandungsquote noch bei rund 46 %.

Häufigste Mängel lagen vor im Bereich der Beleuchtung und der Sicherheitsausstattung, wie Seitenreflektoren, Klingeln und nicht ausreichend funktionierende Bremsen. Acht Räder waren so unsicher, dass sie nach Hause geschoben werden mussten.

Die Fahrradsicherheitschecks führte die Brühler Kinderunfallkommission in Partnerschaft mit Stadtverwaltung, Polizei und örtlichen Fahrradhändlern schon seit mehreren Jahren durch. Örtlichen Fahrradhändler unterstützen dankenswerter Weise die Aktion mit kleineren Reparaturen direkt vor Ort.

Den Erfolg der Kontrollen belegen die Zahlen:

Lagen die Beanstandungsquoten anfangs bei über 60 %, so sind sie nun mit 38 % nahezu halbiert!

Das zeigt sich auch bei den Verunglücktenzahlen der Jahre 2009 und 2010:

Seit Jahresbeginn 2010 bis 31. Oktober sind in Brühl 39 Radfahrer verunglückt, acht Kinder waren dabei. Im Jahr 2009 (Januar bis Oktober) waren es 54 verunglückte Radfahrer, davon zehn Kinder. Das beste Kontrollergebnis lieferte das St. Ursula Gymnasium. Dort lag die Anzahl der beanstandeten Fahrräder prozentual am niedrigsten. Ob das Ergebnis die Schüler der anderen Schulen dazu reizt, im nächsten Jahr besser abzuschneiden? Wir werden es sehen.

Für alle Radfahrer gilt aber besonders jetzt:

Funktionierende Beleuchtungseinrichtungen und Bremsen spielen in der dunklen Jahreszeit eine wichtige Rolle bei der Vermeidung von Verkehrsunfällen!

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis