Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Ein Löschfahrzeug auf dem Weg zum Brandort verunglückt

Erftstadt-Liblar (ots) - Am Freitag (15. Mai) gegen 08:00 Uhr breitete sich auf der Gartenstraße ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus aus.

Eine Nachttischlampe fiel zu Boden. Die zerspringende Birne verursachte einen Kurzschluss. Die Sicherungen im Sicherungskasten sprangen heraus. Der Betroffene ging daraufhin an den Sicherungskasten und schaltete alle Sicherungen wieder ein. Dabei schaltete er Sicherungen für einen Herd im Keller ein, die aus Sicherheitsgründen ausgeschaltet waren. Der Herd diente als Ablagefläche. Innerhalb des nutzungsfreien Zeitraumes wurde vermutlich eine Herdplatte eingeschaltet. Da nun alle Sicherungen wieder eingeschaltet wurden, erhitzte sich der Herd und setzte so einen dort abgestellten Korb in Brand. Das Feuer breitete sich über den gesamten Keller aus und konnte durch die alarmierte Feuerwehr schnell gelöscht werden.

Nach ersten Meldungen an die Feuerwehrkreisleitstelle sollte sich in dem brennenden Einfamilienhaus noch ein Kind befinden. Der anwesende Notarzt vor Ort konnte den eintreffenden Feuerwehrleuten berichten, dass das ganze Haus evakuiert sei. Menschenleben seinen nicht in Gefahr. Auf dem Weg zum Brandort verunglückte ein Löschfahrzeug. In Höhe Köttinger Straße / Carls-Schurz-Straße verlor der 19-jährige Fahrer des Löschwagens die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er wollte links abbiegen und fuhr in zwei verkehrsbedingt wartende PKW's des Gegenverkehrs. Ein 41-jähriger Unfallbeteiligte wurde leicht verletzt. Er wurde mit dem Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt. An allen Fahrzeugen entstand mittlerer Sachschaden.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: