Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

15.05.2009 – 15:28

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Raub auf Drogeriemarkt - Wesseling

Wesseling (ots)

Zwei bisher unbekannte Räuber überfielen am Freitagvormittag (15. Mai) einen Drogeriemarkt auf der Flach-Fengler-Straße. Sie bedrohten die Angestellte mit einem Messer und erbeuteten Bargeld und Zigaretten.

Die beiden mit Motorradhelmen und Sturmhauben maskierten Männer betraten das Geschäft gegen 09.40 Uhr. An der Kasse baten sie die 54-jährige Angestellte um Zigaretten. Plötzlich zog einer der Täter ein Messer und forderte die Frau auf, die Kasse zu öffnen. Der zweite Täter griff in die Kasse. Mit einer Packung Zigaretten und Bargeld in bisher unbekannter Höhe rannten die Räuber zu einem roten Motorrad und flüchteten in Richtung Hubertusstraße.

Die sofort von der Polizei eingeleitete Fahndung nach den Tätern blieb erfolglos.

Der erste Täter ist circa 20 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, hat eine schmale Statur, eine spitze Nase, leicht gebräunte Gesichtshaut und braune Augen. Er trug einen schwarzen Motorradhelm, eine schwarze Lederjacke, eine dunkelblaue Jeans, helle Turnschuhe und sprach fließend Deutsch.

Der zweite Täter ist circa 20 bis 25 Jahre alt, circa 165 Zentimeter groß, normale Statur, hat eine hellere Hautfarbe als der erste Täter und war unrasiert. Er trug ebenfalls einen schwarzen Motorradhelm, eine schwarze Lederjacke, eine dunkelblaue Jeans, helle Turnschuhe und sprach fließend Deutsch.

Bei der Tatwaffe handelte es sich um ein circa 10 bis 20 Zentimeter langes Messer mit einem schwarzen Griff.

Das Kriminalkommissariat 31 bittet Zeugen, die Hinweise zur Identität der Täter geben können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis