Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Vier Raubdelikte - Bergheim-Pulheim

Bergheim - Pulheim (ots) - Vier Raubüberfälle passierten am Donnerstag (13. März) in Bergheim und Pulheim. Bei einem Überfall nahm die Polizei zwei Jugendliche vorläufig fest.

Am Donnerstagmorgen beobachtete ein Zeuge in Bergheim, wie ein bisher unbekannter Täter in der Bahnunterführung versuchte, einer Fußgängerin die Handtasche zu entreißen. Die Frau ging um 09.30 Uhr aus Richtung Zeppelinstraße in Richtung Bahnhof. Der Täter lief hinter der Frau her und griff nach ihrer Handtasche. Als die Fußgängerin laut um Hilfe schrie, ließ er von seinem Vorhaben ab und flüchtete ohne Beute in Richtung Bahnhofsgebäude. Der Zeuge begleitete die Frau bis zur Kölner Straße und informierte die Polizei. Der Täter war mit einer dunkelblauen Jacke, einer dunklen Jeans und einer Mütze bekleidet. Die überfallene Fußgängerin hat sich bisher nicht bei der Polizei gemeldet. Sie und Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich mit dem Regionalkommissariat Bergheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 02271-810.

Um 19.00 Uhr raubte ein unbekannter Täter auf der Erftallee in Bergheim einer 80 Jahre alten Frau die Handtasche. Die 80-Jährige war zu Fuß aus Richtung Innenstadt gekommen und wollte in einen Hauseingang einbiegen. Plötzlich lief ein Mann von der gegenüberliegenden Straßenseite auf die Frau zu und riss ihr die Handtasche aus der Hand. Der Griff der Tasche riss ab. Die 80-Jährige stürzte auf den Boden. Der Täter flüchtete zu Fuß in den gegenüberliegenden Park der Erftallee. Die 80-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Der Täter war der Frau bereits einige Zeit gefolgt. Er ist circa 175 Zentimeter groß, hat eine kräftige Statur und war mit einer kurzen Jacke, einer dunklen Strickmütze und einer Jeans bekleidet. Der Täter hinkte beim Laufen. Bei der geraubten Tasche handelt es sich um eine circa DIN A 4 große blaue Lederhandtasche.

Zwei 14 Jahre alte Jugendliche nahm die Polizei am Donnerstag vorläufig fest, nachdem sie einem 13-jährigen Schüler einige Euro Bargeld geraubt hatten. Der 13-Jährige betrat am Donnerstagmorgen in Begleitung eines Freundes eine Jugendeinrichtung auf dem Chaunyring. Die beiden 14-Jährigen zitierten den 13-Jährigen zu sich und erkundigten sich nach dessen Mobiltelefon und Bargeld. Einer der Täter griff in die Jackentaschen des Schülers und fand einige Euro. Dann trat er dem 13-Jährigen gegen die Brust. Die Schüler vertrauten sich einem Lehrer an, der die Polizei informierte. Die nahm die beiden Tatverdächtigen sofort fest. Sie räumten die Tat in ihren Vernehmungen ein. Beide wurden in die Obhut ihrer Eltern übergeben.

In Pulheim rissen zwei Jugendliche auf einem Roller einer 59 Jahre alten Fußgängerin die Handtasche von der Schulter.

Die 59-jährige Frau kam um 11.45 Uhr vom Einkaufen und ging zu Fuß über den Asternweg. Von hinten näherte sich ein Motorroller, auf dem zwei Jugendliche saßen. Beim Vorbeifahren rissen sie der Frau die Handtasche von der Schulter und flüchteten über den Asternweg in eine Stichstraße. Beide Jugendliche sind schlank und trugen schwarze Sturzhelme. Der Motorroller hatte eine dunkle Farbe und es fehlte das Kennzeichen. Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, wenden sich bitte an das Regionalkommissariat Bergheim, Telefon: 02271-810.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: