Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Opfer nach Handtaschenraub bewusstlos zurückgelassen - Kerpen-Sindorf

Kerpen (ots) - Bisher unbekannte Täter rissen einer 58-jährigen Frau am Freitagabend (18. Januar) die Handtasche von der Schulter. Die Frau stürzte und blieb bewusstlos auf der Straße liegen. Autofahrer kümmerten sich um die verletzte Frau.

Die 58-Jährige ging um 21.10 Uhr zu Fuß durch den Bürgerpark und anschließend auf den Gehweg der Straße Am Entenpfuhl. Als sie die Straße überqueren wollte, wurde ihr völlig unerwartet von hinten die Handtasche von der Schulter gerissen. Die 58-Jährige stürzte und schlug mit dem Kopf auf die Fahrbahn. Sie verlor das Bewusstsein. Ein kurz nach der Tat vorbei fahrendes Ehepaar und zwei Insassen eines entgegenkommenden Autos kümmerten sich sofort um die schwer verletzte Frau. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei fahndete mit zahlreichen Streifenwagen und zwei Diensthunden nach den Tätern. Die Fahndung verlief ergebnislos. Zeugen beobachteten kurz vor der Tat gegen 21.00 Uhr drei Männer, die sich in der Nähe eines Kiosk auf der Straße Am Hüttenhof in der Nähe des Tatortes aufhielten. Die Männer sollen sich anschließend in einer Garageneinfahrt auf der Straße Am Hüttenhof versteckt haben. Einige Minuten später seien sie über die Straße Am Entenpfuhl durch den Bürgerpark in Richtung Erftstraße gelaufen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie etwas mit der Tat zu tun haben. Die Männer waren schlank, circa 170 Zentimeter bis 180 Zentimeter groß, schwarz gekleidet und trugen schwarze Mützen. Einer trug eine dicke, schwarze Steppjacke. Die Täter erbeuteten eine braune Handtasche der Marke Esprit. Das Regionalkommissariat Kerpen bittet Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder Hinweise auf die oder den Täter geben können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02237-973020.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: