Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Dreister Überfall - Bergheim

    Bergheim (ots) - Ein 64-jähriger Mann wurde am Mittwochvormittag (31. Oktober) Opfer eines dreisten Raubüberfalls. Ein Unbekannter sprühte ihm Reizgas ins Gesicht und bot anschließend seine Hilfe an. Dabei zog er dem 64-Jährigen das  Portemonnaie aus der Tasche.

    Der 64-Jährige war gegen 10.55 Uhr zu Fuß auf dem Fußweg zwischen Marienstraße und Zeiss-Straße unterwegs. In Höhe der Bahnunterführung sprühte ihm ein Unbekannter Reizgas ins Gesicht. Dann bot vermutlich derselbe Mann dem Opfer seine Hilfe an. Er griff in die Tasche des 64-Jährigen und stahl dessen Portemonnaie. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Krankenhaus. Er wird wie folgt beschrieben: Mann, ca. 50 Jahre alt, ca. 160 Zentimeter groß, bekleidet mit einer grauen Lederweste. Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Regionalkommissariat Bergheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 02271-810.


Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:  02233- 52 -  3305
Fax:         02233- 52 -  3309                                              
Mail:        dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon:  02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: