Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Übermüdet einen Verkehrsunfall verursacht in Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Sonntagmorgen (17:06.2007) wurde im Rhein-Erft-Kreis ein weiterer Unfall durch einen übermüdeten Autofahrer verursacht, diesmal in Kerpen. Ein 31-jähriger Autofahrer aus Köln befuhr gegen 08:05 Uhr die neue Trasse der Bundesstraße (B) 264 aus Richtung Kerpen-Blatzheim in Richtung des Kreisverkehrs an der B 477. Infolge Übermüdung war der Mann am Steuer seines Pkw eingeschlafen und kam unmittelbar vor dem Kreisverkehr nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto prallte gegen zwei Verkehrsschilder, drehte sich und kam entgegengesetzt zur vorherigen Fahrtrichtung auf dem Kreisverkehr zum Stillstand. Der 31-Jährige blieb unverletzt, der Sachschaden wird auf ca. 11.000 Euro geschätzt. Mit der Unfallaufnahme wurde ein Strafverfahren wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet, der Führerschein des Autofahrers wurde beschlagnahmt.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: