CSU-Landesgruppe

CSU-Landesgruppe
Dr. Ramsauer: Haackes Tiraden sind verräterisch

Berlin (ots) - Zur Kritik Hans Haackes an den Einwänden gegenüber seinem Kunstprojekt im Innenhof des Reichstagsgebäudes erklärt der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Dr. Peter Ramsauer: Haackes Tiraden gegen die Kritiker seines "Kunstprojekts" im Innenhof des Reichstagsgebäudes sind ebenso unerträglich wie verräterisch. Miserabel ist nicht das Niveau der überaus berechtigten Diskussionen um sein "Kunstwerk", sondern allein Haackes Reaktionen. Seine Kritiker in die rechtspopulistische Ecke zu stellen, ist schlicht primitiv. Damit entlarvt Haacke zugleich die eigentliche Intention seines Objektes, die sich jetzt erst recht als politische Fundamentalkritik am vorherrschenden nationalen Selbstverständnis in unserem Land entpuppt. Auch sein Einwand gegen die Befassung des Bundestagsplenums mit seinem Objekt ist nicht nachvollziehbar. Wenn schon alle Abgeordneten durch das Einbringen von "Heimaterde" ihren Beitrag zum Gelingen des "Kunstwerks" leisten sollen, müssen sie zumindest gefragt werden. ots Originaltext: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Pressestelle Tel.: 030/227-52138/-52427 Fax: 030/227-56023 Original-Content von: CSU-Landesgruppe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: