CSU-Landesgruppe

CSU-Landesgruppe
Zeitlmann: "Neuer Rot-Grüner Angriff auf Ehe und Familie"

Berlin (ots) - Zu der Ankündigung, die Regierungskoalition wolle gleichgeschlechtliche Partnerschaften im Steuerrecht weitgehend mit verheirateten Paaren gleichstellen, erklärt der rechtspolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Wolfgang Zeitlmann: Mit dem im Bundesfinanzministerium erarbeiteten Konzept zur steuerrechtlichen Bevorzugung gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaften setzt die rot-grüne Bundesregierung ihren Angriff auf Ehe und Familie fort. Die herausragende Bedeutung von Ehe und Familie ist durch die Verankerung in unserer Verfassung untermauert. Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung entschieden, dass die Ehe nach Artikel 6 Abs. 1 GG eine umfassende, grundsätzlich unauflösbare Lebensgemeinschaft von Mann und Frau ist. Die Pläne der Schröder-Regierung laufen auf die Homo-Ehe hinaus. Die grundgesetzlich geschützte Ehe soll damit entwertet werden. Die gleichgeschlechtliche Quasi-Ehe ist nicht nur der Versuch, das Grundgesetz auszuhebeln, sondern in erster Linie der rot-grüne Versuch, Ehe und Familie als Leitbild unserer Gesellschaft zu beseitigen. ots Originaltext: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Pressestelle Tel.: 030/227-52138/-52427 Fax: 030/227-56023 Original-Content von: CSU-Landesgruppe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: