CSU-Landesgruppe

CSU-Landesgruppe
Blank: "Abschied vom Technologiestandort"

    Berlin (ots) - Zum "Aus" des Transrapid erklärt die Bundestagsabgeordnete  Renate Blank, Berichterstatterin für Verkehrsinfrastrukturfragen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion:

    Mit dem "Aus" des Transrapid ist der Abschied vom Technologiestandort und der Zukunftsfähigkeit Deutschlands eingeläutet. Es ist eine Schande für die Bundesregierung, dass eine neue Verkehrs-Technik nicht mehr bei uns stattfinden wird. Wo bleibt u.a. die Glaubwürdigkeit des Bundeskanzlers, der vollmundig "der Transrapid wird gebaut" getönt hat?

    Wenn "Grabredner" Klimmt meint, eine andere Strecke schnell realisieren zu können, dann ist dies Sand in die Augen gestreut, denn neue Trassen benötigen Untersuchungs- bzw. Planungszeiten von vielen Jahren.

    Und wenn von mangelnder Wirtschaftlichkeit die Rede ist, dann ist dies eine scheinheilige Diskussion, denn es ist äußerst fraglich, ob sich je eine ICE-Strecke Hamburg-Berlin mit rund 11 Mrd. Kosten rechnen wird. Zudem sind ökologische Vorteile des Transrapid von den Grünen schlicht ignoriert worden.

    Die technologische Leistungsfähigkeit und das Ansehen Deutschlands nehmen mit diesem Aus großen Schaden!


ots Originaltext: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
Pressestelle
Tel.: 030/227-52138/-52427
Fax: 030/227-56023

Original-Content von: CSU-Landesgruppe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CSU-Landesgruppe

Das könnte Sie auch interessieren: