Das könnte Sie auch interessieren:

"Scheunenfund": Erster Bulli-Radarblitzer nach 54 Jahren entdeckt

Hannover (ots) - - T1 war zu Schulungszwecken bei der Polizei Niedersachsen im Einsatz - 66 Jahre ...

Psychologin Dr. Julia Berkic: "Sichere Bindungen machen Kinder stark"

München (ots) - Von "Mama, ich kann nur mit Dir einschlafen" bis "Nein, ich ziehe mich alleine an": Im ...

Deutschland sieht rot: Eon wird zum neuen Strom-Monopolisten

Hamburg (ots) - Analyse zeigt: Nach der geplanten Übernahme von Kunden und Netzen der RWE-Tochter Innogy ...

07.02.2000 – 12:47

CSU-Landesgruppe

CSU-Landesgruppe
Wöhrl: Atomausstieg schadet Deutschland

    Berlin (ots)

Zur Diskussion um den Atomausstieg erklärt die wirtschaftspolitische Sprecherin der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Dagmar Wöhrl:          Ob der Atomausstieg im "Konsens" oder per Ausstiegsgesetz geregelt wird, ist letztlich zweitrangig. Tatsache ist: Der Atomausstieg schadet Deutschland. Er erzeugt Arbeitslosigkeit, verteuert Energie, vernichtet Technologiekompetenz, schadet dem Klima und ist für die weltweite Reaktorsicherheit kontraproduktiv.          Aus parteipolitischer Rücksichtnahme auf den grünen Koalitionspartner und die SPD-Linke nimmt Kanzler Schröder schweren und dauerhaften Schaden für unser Land in Kauf.     

ots Originaltext: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
Pressestelle
Tel.: 030/227-52138/-52427
Fax: 030/227-56023
- 1 -

Original-Content von: CSU-Landesgruppe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CSU-Landesgruppe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung