Bundesärztekammer

Armut macht krank

    Rostock (ots) - Armut macht krank und Triebrad der Armut ist die
Arbeitslosigkeit. "Sie ist ein wesentlicher Faktor für die Entstehung
von Krankheiten und verschlingt Milliarden, die woanders gebraucht
werden", konstatierte der 105. Deutsche Ärztetag am Mittwoch in
Rostock. Ärztliche Ethik verpflichte, für Gesundheit und Schutz der
von Armut Betroffenen einzutreten. Deshalb forderte die Ärzteschaft
die Politik auf, finanziellen und politischen Raum zu schaffen für
eine allgemeine, allen Kranken und Behinderten gleichermaßen
garantierte soziale Gesundheitssicherung.
    
ots Originaltext: Bundesärztekammer
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:

Pressestelle der deutschen Ärzteschaft
Tel.: 030/30889830

Original-Content von: Bundesärztekammer, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesärztekammer

Das könnte Sie auch interessieren: