WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Freitag, 12. Oktober 2001, 23.00 - 23.45 Uhr
Den Nerv der Zeit treffen
Kiepenheuer & Witsch - Ein Verlag wird 50 / Ein Film von Claudia Kuhland

    Köln (ots)  - Im Sommer 2001 kamen sie alle zusammen; Peter Härtling, Heiner Geissler, Alice Schwarzer, Benjamin von Stuckrad Barre, Harald Schmidt oder Carola Stern - insgesamt siebzig Autoren, eine bunte Mischung, ein recht getreues Abbild des Verlages Kiepenheuer und Witsch. Ein Treffen der Schreibenden sollte es werden, eine Geburtstagsfeier und der erste Abschied. Mit dem Ausscheiden des Verlegers Reinhold Neven du Mont zum Jahreswechsel übernimmt der Holtzbrinck Konzern den renommierten Kölner Verlag . Das Jubiläum fällt in eine Phase des Umbruchs, es ist nicht der erste in der wechselvollen Geschichte des Hauses. 50 Jahre Kiepenheuer und Witsch, das ist die Geschichte von Verlagsgründer Joseph Caspar Witsch und Nachfolger Reinhold Neven du Mont, das sind die bewegten sechziger und siebziger Jahre, die Nobelpreisträger des Hauses, die engagierten Mitarbeiter und die vieldiskutierte "Popliteratur", es sind kritische Sachbücher, anspruchsvolle Literaten und seichte Prominentenkost. Kiepenheuer und Witsch kann auf eine Erfolgsstory zurückblicken, auch wirtschaftlich ist der Verlag ein Leckerbissen für jeden Konzern. Der Film erzählt die unterhaltsame Geschichte von vergangenen und aktuellen Turbulenzen, von Siegen und Niederlagen , von den bücherarmen Nachkriegstagen bis hinein in die Zeiten verschärfter Kommerzialisierung. Er beobachtet einen großen Verlag, dem es oft gelungen ist, den Nerv der Zeit zu treffen.

    Redaktion: Claus Spahn


ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
Barbara Brückner
WDR-Pressestelle
Tel.: 0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: