WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Intendant Fritz Pleitgen zum Tod von Harry Blum

Köln (ots) - "Die Nachricht vom Tod des Kölner Oberbürgermeisters Harry Blum hat mich sehr erschüttert. Im Namen des Westdeutschen Rundfunks und persönlich spreche ich seiner Frau, Carola Blum, und seiner Familie unsere tiefe Anteilnahme aus. Harry Blum war es nur kurze Zeit vergönnt, die Geschicke seiner geliebten Heimatstadt zu lenken. In diesen wenigen Monaten hat er aber eindrucksvoll bewiesen, dass er sich in der Reihe der großen Kölner Oberbürgermeister gut behauptet hättet. Nicht wenige seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger hat er mit seinem starken Start angenehm überrascht. Mit dem hohen und schwierigen Amt des Oberbürgermeisters hatte er nach außen hin keine Probleme. Er wirkte von Anfang an souverän. Seine Entscheidungen traf er mit sicherem Instinkt. Mit seinem unprätentiösen Auftreten, seiner Noblesse und seiner ansteckenden Fröhlichkeit hatte er schnell die Wertschätzung der Bürgerinnen und Bürger Kölns gewonnen. Harry Blum hatte keine Angst vor großen Ideen. Ohne Umschweife ging er weitreichende Projekte an. Er wollte Köln voran bringen und er hätte es sicher auch geschafft. Dabei zählte er nicht zuletzt auf den WDR. Wir hätten ihn auch gerne unterstützt. Der Tod von Harry Blum ist für die Kölnerinnen und Kölner, für die Stadt insgesamt und damit auch für den WDR ein großer Verlust." ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen Annette Metzinger, WDR-Pressestelle Tel. 0221/220-2770 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: