ADAC

Fußball-WM 2002
Damit Fans nicht ins Abseits geraten
ADAC: Autofahren vor Ort nicht ganz problemlos

München (ots) - Am 31. Mai beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Japan und Korea. Fußball-Fans, die die Deutsche Nationalmannschaft nach Fernost begleiten, müssen sich jedoch auf einige Formalitäten einstellen, wenn sie in einem der Austragungsländer ein Auto mieten möchten. In Korea wurden die Bestimmungen jetzt deutlich vereinfacht: Seit dem 1.1.2002 ist es für deutsche Staatsangehörige möglich, mit einem Internationalen Führerschein ein Fahrzeug zu mieten. Für Japan gelten strengere Bedingungen. Hier benötigen Autofahrer eine japanische Übersetzung des deutschen Führerscheins, die nicht in Deutschland vorgenommen werden kann. Zuständig sind die Deutsche Botschaft in Japan oder auch die Japan Automobile Federation (JAF). Die Anschriften sind im Internet unter www.presse.adac.de zu finden. Weitere Informationen erteilt das Auswärtige Amt unter www.auswaertiges-amt.de. In Japan fährt man übrigens - wie in vielen weiteren Staaten der Welt - auf der linken Seite. Daran wird sich auch in absehbarer Zeit nichts ändern. In Europa gilt das Linksfahrgebot auf Zypern, Malta, in Großbritannien und in Irland. Außerhalb Europas heißt es darüber hinaus in beliebten Urlaubsländern wie Australien, Neuseeland, Dominikanische Republik und Südafrika "drive left". Die Einführung des Linksverkehrs ist auf kein bestimmtes Datum zurückzuführen. Es wird aber aus England überliefert, dass sich die Reiter im Mittelalter von der linken Seite begegnen sollten, um die rechte Hand für das Schwert freihalten zu können. Das war offenbar nötig, um sich gegen eventuelle Angreifer verteidigen zu können. Der Linksverkehr, den diese Regel zur Folge hatte, gilt heute noch in 60 Staaten und Gebieten. Eine Liste mit allen Staaten, in denen heute noch links gefahren wird, finden Sie im Internet unter www.presse.adac.de ots Originaltext: ADAC Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Für Rückfragen: Katja Frisch ADAC-Pressestelle Tel.: (089) 76 76- 3266 Fax: (089) 76 76- 5140 Katja.Frisch@zentrale.adac.de http://www.presse.adac.de Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio: Tel.: (089) 76 76- 2078 oder (089) 76 76- 2049 oder (089) 76 76- 2625 Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: