CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Doss: Höchster Pleitenstand seit der deutschen Einheit

Berlin (ots) - Zu den aktuellen Insolvenzzahlen des Verbandes der Vereine Creditreform erklärt der mittelstandspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. h.c. Hansjürgen Doss MdB: In diesem Jahr rechnet der Verband der Vereine Creditreform mit 32.400 Unternehmensinsolvenzen, d.h. einer dramatischen Zunahme von 16 % gegenüber dem Vorjahr. Vor allem mittelständische Betriebe sind massiv betroffen. Der "Boss der Bosse" legt sich zwar medienwirksam ins Zeug, wenn ein großes Unternehmen in Schwierigkeiten gerät, kleine und mittlere Betriebe, bei denen durch Unternehmenspleiten rund 500.000 Arbeitsplätze in diesem Jahr verloren gehen, passen aber nicht in des Kanzlers Bild. Wie sollten sie auch? Seit drei Jahren betreibt Rot-Grün Politik gegen den Mittelstand. Schröders Koalition hat durch eine ungerechte Steuerreform und durch verschlechterte Abschreibungsbedingungen den Mittelstand abgezockt. Der Arbeitsmarkt im Mittelstand - dem Job-Motor Nr. 1 - wurde bis zur völligen Bewegungslosigkeit reglementiert. Die Senkung der Lohnnebenkosten ist unter Rot-Grün zur Utopie geworden. Anstelle einer Bildungs- und Qualifizierungsoffensive für einen innovativen Mittelstand werden Green-Cards öffentlichkeitswirksam verteilt. Investitionen geraten zum Wurmfortsatz einer rot-grünen Haushaltspolitik. Dem Mittelständler wird durch diese mittelstandsfeindlichen Rahmenbedingungen nicht nur die Luft zum Atmen genommen, sondern durch die negativen psychologischen Signalwirkungen auch jeglicher Optimismus für eigenverantwortlich selbständiges Handeln. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: