CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Fischer: Bodewig unterliegt!

    Berlin (ots) - Zur Situation des Verkehrsträgers Schiene, insbesondere zur wichtigen Frage der Trennung von Netz und Betrieb erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dirk Fischer MdB:

    Zu einer konsequenten Trennung von Netz und Betrieb wird es beim Verkehrsträger Schiene nicht kommen. Bodewig konnte sich gegenüber Mehdorn nicht durchsetzen. Bundeskanzler Schröder lässt die öffentliche Demontage seines Verkehrsministers zu.

    Um trotzdem einen halbwegs vernünftigen Wettbewerb auf den Verkehrsträger Schiene erzeugen zu können, um diesen im Wettbewerb mit der Straße zu stärken, müssen nun bahnintern die vielfältigen, subtilen Verflechtungen zwischen Netz und Betrieb konsequent gekappt werden:

    Das größte Schienenverkehrsunternehmen DB darf nicht exklusiv mit Informationen versorgt werden, die es als unfairen Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen Mitbewerbern benutzen kann.

    Wenn schon eine konsequente, umfassende Trennung politisch nicht gewollt ist, dann muss endlich die Klüngelwirtschaft auf anderem Wege beendet werden!


ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: