CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Heiderich: UN-Studie düpiert Künast!

Berlin (ots) - Zum "Human Development Report 2001" der UN erklärt der Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Grüne Gentechnik, Helmut Heiderich MdB: Seit Amtsantritt versucht Ministerin Künast den Fortschritt der Bio- und Gentechnik in ihrem Aufgabenbereich mit allen Mitteln auszubremsen. Zulassungsverfahren für neue Produkte werden mit immer neuen Einsprüchen, die jeder fachlichen Begründung entbehren, aufgehalten. Fachdebatten im Ausschuss werden mit rot/grüner Mehrheit abgesetzt, ebenso wissenschaftliche Fachleute kurzfristig ausgeladen. Forschungsmittel für die Fortentwicklung dieser Technologien werden in Deutschland eingefroren. Die UN fordert nun in einer Fachstudie genau das Gegenteil dieser ideologisch begründeten "Künast-Verklemmung". Wesentlich höhere Finanzmittel für die Erforschung und Entwicklung der Biotechnologie im Agrarsektor seien das Gebot der Stunde. Die gegenwärtige Verweigerungshaltung in Europa sei vor allem unverantwortlich gegenüber den Entwicklungsländern. Für diese sei Gentechnik in der Landwirtschaft eindeutig ein Durchbruch zu einem besseren Leben. Heiderich: "Ministerin Künast und die Koalition von Rot/Grün müssen endlich ihre ideologischen Scheuklappen ablegen." Die "grüne" Gentechnik ist weltweit eine dringend benötigte und vorteilhafte Technologie, wie die UN-Studie zeigt. Gerade Deutschland mit seinem hohen Forschungs- und Entwicklungspotential muss dafür Motor sein und nicht Bremsklotz. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: