HSV Fußball AG

HSV-Presseservice
Die Hoffnung auf einen Einsatz von Nico Jan Hoogma bleibt

    Hamburg (ots) - Eigentlich stellt sich die Verletzten-Situation
derzeit ganz passabel dar , wären da nicht die Blessuren von Medhi
Mahdavikia und Nico Jan Hoogma. Co-Trainer Armin Reutershahn : "Im
Hinblick auf das Spiel bei Borussia Dortmund am Sonnabend-Abend
besteht zumindest bei Hoogma Anlass zu Hoffnung, bei Mehdi wird die
Pause wohl noch länger dauern." Am heutigen Mittwoch konnten beide
nur ein Lauftraining absolvieren. Ebenfalls nur "läuferisch tätig"
war Jochen Kientz.
    
    Training in Huckarde
    
    Team-Manager Bernd Wehmeyer organisierte für das Training am
Sonnabend-Vormittag in Dortmund eine geeignete Trainingsanlage. "Wir
benutzen die Bezirkssportanlage Huckarde", informierte Wehmeyer den
Trainer-Stab. Das Stadion "Rote Erde" - dort hätte Frank Pagelsdorf
gerne die Einheit absolvieren lassen -  steht nicht zur Verfügung, da
zu gleichen Zeit die Traditionsarena für das Regionalligaspiel der
Dortmunder gegen die Bremer Werder-Amateure vorbereitet wird.
    
    An der Buschmühle
    
    Der HSV wird vor dem Spiel bei Borussia Dortmund (Sonnabend ,
20.15 Uhr) im Hotel "Holiday Inn Dortmund" An der Buschmühle 1
logieren.
    
    Trainingsplan
    
    Donnerstag, 15. Februar : Training 10.30 Uhr*
                                
    * Änderungen vorbehalten
    
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr HSV-Presse-Team
    gez. G. Krall
    
    
ots Originaltext: Hamburger Sport-Verein e.V.
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Hamburger Sport-Verein e.V.  
Öffentlichkeitsarbeit  
Sylvesterallee 7  
22525 Hamburg
www.hsv.de
Tel.: (0 40) 41 55-1100/1150

Original-Content von: HSV Fußball AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HSV Fußball AG

Das könnte Sie auch interessieren: