CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Fischer: Kernforschung für nachhaltige Energieversorgung unverzichtbar

Berlin (ots) - Zu der im Rahmen des Atomkonsenses von der Bundesregierung angekündigten Novelle des Atomgesetzes erklärt der Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Umwelt- und Energieforschung, Axel Fischer MdB: Die Kernforschung muss in Deutschland ausgebaut werden. Die Pflege und Vergrößerung des noch hervorragenden deutschen kerntechnischen "know-hows" ist eine wichtige Voraussetzung für industrielle exportorientierte Arbeitsplätze von morgen. Kurzsichtig und schädlich ist der von Rot-Grün im Zuge des Atomkonsenses angekündigte Rückzug des Staates aus der Kernforschung, die nicht mehr als förderungswürdig anerkannt werden soll. Die Finanzierung der Grundlagenforschung für eine nachhaltige Energieversorgung der Zukunft ist und bleibt eine wichtige Aufgabe des Staates. Es ist fatal, in welchem Umfang die langfristigen Potentiale der Weiterentwicklung der Kernspaltung wie auch der Kernfusion in Deutschland derzeit unterschätzt werden. Ihre Bedeutung für eine preiswerte, langfristig krisensichere und umweltschonende Energieerzeugung findet in der politischen Diskussion kaum Niederschlag. In einem liberalisierten Energiemarkt ohne verzerrende Subventionen wird letztlich nur noch der langfristig Strom erzeugen, der den Strom zu niedrigen Kosten produziert. Die russischen Pläne zum Bau von etwa 40 neuen Kernkraftwerken zur Energieversorgung zeigen - vor dem Hintergrund der enormen russischen Erdgasvorkommen - die strategische Bedeutung der Weiterentwicklung der Kerntechnik und ihre zukünftige Anwendung für eine ökonomisch und ökologisch tragfähige Energieversorgung in Deutschland. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: