CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Nooke: Aprilzahlen für Arbeitsmarkt Ost unverändert schlecht

    Berlin (ots) - Der Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Günter Nooke MdB, erklärt:          Erneut zeigt sich deutlich, die Schere auf dem Arbeitsmarkt geht immer weiter auseinander: Der Arbeitsmarkt in Ostdeutschland entwickelt sich immer katastrophaler. Saisonbereinigt haben allein im April 2000 wieder 6.000 Menschen in Ostdeutschland ihren Arbeitsplatz verloren. Die Arbeitslosenquote liegt wie vor einem Jahr bei schlechten 17,8% gegenüber 7,9% im Westen.

    Ich fordere Gerhard Schröder auf, mit der Chefsache Aufbau Ost endlich einmal ernst zumachen und den Menschen in den neuen Ländern zu helfen, die bislang von dieser Bundesregierung alleingelassen worden sind.

    Die Menschen in unserem Land brauchen eine Politik, die den ersten
Arbeitsmarkt fördert und dadurch Arbeitsplätze schafft. Vor allem in
Ostdeutschland müssen klare Prioritäten gesetzt werden:
Infrastrukturinvestitionen, Straßen- und Schienenwegeausbau und klare
Akzente in der Wirtschaftsförderung. Nur so entstehen neue
Arbeitsplätze. Das ist die Aufgabe der Bundesregierung, nicht das
Schönreden des eigenen Versagens
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: