CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Ronsöhr: Heizöl als Kraftstoff in der Landwirtschaft bringt wirkliche Entlastung

Berlin (ots) - Im Hinblick auf die drastisch gestiegene Kostenbelastung in der Landwirtschaft erklärt der agrarpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Heinrich-Wilhelm Ronsöhr MdB: Die Beschlüsse zur Agenda 2000 und die unverantwortlichen Maßnahmen der Bundesregierung haben zu schweren Belastungen der deutschen Landwirtschaft geführt. Die deutsche Landwirtschaft braucht dringend einen deutlichen Impuls zur Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Situation und Wettbewerbsfähigkeit. Auch der vorliegende Agrarbericht 2000 beweist ausdrücklich, wie bitter nötig dies ist. Deshalb fordert der Vorstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, wie auch beispielsweise der niedersächsische Landvolkverband, den deutschen Landwirten unverzüglich das Tanken von Heizöl zu gestatten. Mit dieser Maßnahme wäre der große Wettbewerbsnachteil unserer Landwirte im Kraftstoffbereich gegenüber ihren Kollegen in den anderen EU-Mitgliedstaaten, insbesondere Frankreich, den Niederlanden und Dänemark aufgehoben. Mit der Einführung des Heizöls in der Landwirtschaft wäre eine wirkliche Kostenentlastung verbunden, denn in diesem Falle wäre nur ein Steueranteil von 0,12 DM zu tragen. Andernfalls wäre die Landwirtschaft mit der vollen Ökosteuer belastet. Dies bedeutet eine weitere Steigerung von 0,21 DM Steuer pro Liter Diesel bis 2003 plus Mehrwertsteuer. Die deutsche Landwirtschaft ist jederzeit in der Lage im Wettbewerb zu bestehen, wenn sie endlich die gleichen Rahmenbedingungen wie in den anderen EU-Mitgliedstaaten erhält. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: