CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Reiche: Auf Technologieoffenheit bei Mobilität der Zukunft setzen

    Berlin (ots) - Zur Diskussion um den Pkw-Antrieb der Zukunft erklärt die Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Katherina Reiche MdB:

    Seit den Ölkrisen in den siebziger und achtziger Jahren versucht sich der Westen aus der Abhängigkeit vom Öl zu lösen. Bisher leider ohne nachhaltigen Erfolg. Nach zahlreichen Anläufen, die auch häufig vom sinkenden Ölpreis ausgebremst wurden, ist es nun an der Zeit, den langen Weg bis zum alternativen Antrieb auch zu Ende zu gehen.

    Neben der Batterietechnik stehen Wasserstoffantriebe mit und ohne Brennstoffzelle im Fokus. Alle Technologien haben dabei- abgesehen von der noch fehlenden Infrastruktur - Probleme, die gelöst werden müssen. Bei der Elektromobilität sind es die Batterien, beim Wasserstoff ist es dessen Flüchtigkeit.

    Wir brauchen einen breiten technologieoffenen Ansatz, der alle Optionen verfolgt. Die Vergangenheit hat immer wieder gezeigt, dass Versuche alles auf eine Karte zu setzen, nicht zwingend zum Erfolg führen. Deshalb verfolgen CDU und CSU eine breite Forschungsoffensive.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: