CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion Sothmann: TRANSRAPID Hamburg-Berlin ein Muss!

Berlin (ots) - Anlässlich des für Samstag geplanten TRANSRAPID-Spitzengespräches erklärt die Berichterstatterin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Verkehrsforschung im Bundestagsausschuss für Bildung und Forschung, Bärbel Sothmann MdB (Hessen): Das bereits seit Jahren andauernde Hickhack um die Realisierung des High-tech-Projekts TRANSRAPID ist ein Skandal und wirft kein gutes Licht auf den Hochtechnologiestandort Deutschland. Die TRANSRAPID-Referenzstrecke Hamburg-Berlin muss jetzt wie geplant gebaut werden, sonst verspielen wir unseren weltweiten Entwicklungsvorsprung in der Magnetschwebebahntechnologie und damit unsere Exportchancen im globalen Wettbewerb. Der Nachweis unserer technologischen Leistungsfähigkeit darf nicht an vordergründigen Finanzierungsproblemen scheitern. Die Rechnung von Bahnchef Mehdorn gegen diese Anwendungsstrecke geht weder ökonomisch noch ökologisch auf. Auch der Ausbau der ICE-Strecke Hamburg-Berlin würde mindestens elf Milliarden Mark kosten und wäre wegen der um rund eine Stunde längeren Fahrzeit keine Alternative zum Flugverkehr. Die zusätzlichen Vorteile des TRANSRAPID für die Umwelt - geräuscharm, geringer Energieverbrauch - werden von Herrn Mehdorn ebenfalls ignoriert. Die Planungen für eine Alternativstrecke würden außerdem viel zu lange dauern, um ausländische Interessenten bei der Stange zu halten. Die Verluste durch verpasste Exportchancen sind volkswirtschaftlich kaum zu beziffern. Der Verzicht auf die Strecke Hamburg-Berlin bedeutet auch den Verzicht auf Tausende neuer Arbeitsplätze und - last but not least - verpassen wir damit die Chance für den Start in ein hochmodernes transeuropäisches Magnetschwebebahnnetz mit dem Knotenpunkt Berlin. Wir appellieren an alle Beteiligten, beim Spitzengespräch am Samstag ökonomische und ökologische Vernunft zu zeigen und endlich grünes Licht für das Zukunftsprojekt zu geben. Zur Lösung des Finanzierungsproblems liegen verschiedene Vorschläge auf dem Tisch, die ebenfalls endlich ernsthaft diskutiert werden müssen. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: