kabel eins

Kamerad Maultier - Tierischer Einsatz bei der Bundeswehr! K1 Das Magazin mit Britta Sander, am Donnerstag, den 11.04.2002 um 21:15 Uhr bei Kabel 1:

Unterföhring (ots) - Die Gebirgsjäger der Deutschen Bundeswehr in Bad Reichenhall dürfen keine Scheu vor Tieren haben. Denn hier ist das Transportmittel nicht der Jeep, sondern das Maultier. Als Kreuzung zwischen Pferdestute und Eselhengst vereint es die guten Eigenschaften beider Tierarten in sich: Intelligenz und hohe Belastbarkeit. Jedem Soldaten wird ein Tier zugewiesen, für das er während der Ausbildung zuständig ist. Schweben für die Wissenschaft - Experiment im Sturzflug 8.000 Meter über dem Meer begeben sich die Passagiere eines speziellen Airbus A300 auf einen Trip der besonderen Art: Die europäische Raumfahrtagentur ESA führt sogenannte Parabelflüge durch, um Astronauten auf die Schwerelosigkeit im All vorzubereiten. Im Steilflug geht es nach oben, bis ein Winkel von 47 Grad erreicht wird. Dann nimmt der Pilot den Schub extrem zurück - und für 25 Sekunden beginnen die Passagiere zu schweben. Invasion der Monsterfrösche - Die Jagd nach dem Ochsenfrosch Sie sind bis zu zwei Kilogramm schwer, springen gut drei Meter weit und legen bis zu 200.000 Eier pro Jahr: Ochsenfrösche. In Frankreich, nördlich von Bordeaux, haben sie ihr Schlaraffenland gefunden und sind zu einer großen Gefahr für das heimische Ökosystem geworden, denn sie machen Jagd auf alles, was nicht größer ist als sie. Um der Plage Herr zu werden, ist Christophe Coic, Chef der französischen Umweltschutzorganisation "Cistude Nature", nachts auf der Suche nach den monströsen Amphibien. Mission Sicherheit - Vom Büro auf die Teststrecke Termindruck ist bei LKW-Unfällen Ursache Nummer 1. Zu hohe Geschwindigkeiten verursachen jährlich einen Schaden von rund 1,3 Milliarden Euro. Der TÜV Rheinland führt daher Sicherheitstrainings für Spediteure durch, um die Büroarbeiter für die Probleme ihrer Kollegen hinterm LKW-Steuer zu sensibilisieren. Auf dem ehemaligen Militärgelände Flughafen Niederrhein treten die Büroangestellten im Wettkampf gegen die Kraftfahrer an. Auf verschiedenen Parcour-Strecken testen sie das Bremsen auf nasser Fahrbahn oder das Umfahren von Hindernissen im LKW. Großbaustelle Flughafen - Ein neues Terminal entsteht Sie ist rund 1 Million Quadratmeter groß, 3.200 Arbeiter von über 100 Firmen arbeiten auf ihr, immer unter Zeitdruck: Die Großbaustelle für das Terminal 2 des Münchner Flughafens Franz Josef Strauß. 215.000 Kubikmeter Beton und 44.000 Tonnen Stahl werden hier verbaut, 70 Aufzüge, 80 Rolltreppen und 40 Kilometer Gepäckförderband installiert. Gesamtkosten: Rund 1,3 Milliarden Euro. ots Originaltext: Kabel 1 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Rückfragen: Kabel 1, Julia Abach julia.abach@Kabel1.de Tel: 089-9507-2244 Kabel1 text S. 321 Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: