CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Eichhorn: Der Jugend eine Chance

Berlin (ots) - Anlässlich der Veranstaltung "Jugend und Parlament" des Deutschen Bundestages erklärt die jugendpolitische Sprecherin und Vorsitzende der Arbeitsgruppe Familie, Senioren, Frauen und Jugend der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Maria Eichhorn MdB: Junge Menschen sind es, die morgen unser Land gestalten sollen. Die Jugend ist von vielen politischen Entscheidungen mitbetroffen. Wir müssen ihr daher schon heute Möglichkeiten und Anreize schaffen, sich aktiv in der Politik zu engagieren und sich mit ihr auseinander zu setzen. Mit den heutigen Entscheidungen gestalten wir die Herausforderungen, denen die Jugend sich später zu stellen hat. Die Krise auf dem Arbeitsmarkt, die Globalisierung und demographische Entwicklungen wirken sich direkt auf die Jugend aus. Oft ist von der Politikverdrossenheit der jungen Generation die Rede. Hier kommt gerade der kommunalen Ebene besondere Verantwortung zu. Vor Ort müssen Jugendliche die Chance haben, sich einzumischen und aktiv Aufgaben zu übernehmen. Es gibt bereits viele Formen, in denen sich eine sinnvolle Beteiligung verwirklichen lässt: * Jugendparlamente * Jugendgemeinderäte * Jugendforen * Jugendorganisationen von Parteien Den Jugendlichen müssen hier reelle Chancen gegeben werden, ihre Forderungen auch umzusetzen. Gerade junge Menschen - von den Herausforderungen unserer Zeit geprägt - entwickeln neue Ideen und Auffassungen, von denen wir alle profitieren können und werden. Die Jugend verdient es, gehört zu werden. Wir müssen ihr diese Chance geben. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: