BR Bayerischer Rundfunk

Wachtveitl und Nemec drehen fast durch
Drehstart für den vierten BR-Tatort in diesem Jahr

    München (ots) - Nur wenige Wochen nach Ende der Dreharbeiten zum "Tatort: Unsterblich schön" (AT), beginnt am 29. September 2009 der Dreh zum nächsten BR-"Tatort: Nie wieder frei sein"(AT). Regie führt Christian Zübert, der gleich mit seiner ersten Regiearbeit, dem Kinofilm "Lammbock"(2001), bekannt wurde. Das Buch stammt von Dinah Marte Golch, produziert wird dieser 56. Tatort mit dem Erfolgsduo Nemec und Wachtveitl von Hofmann & Voges Entertainment. Produzenten sind Kathrin Breininger und Michael Polle. Redaktion BR: Sylvia Koller, Bettina Reitz.

    Zum ersten Mal in einem BR-Tatort wird Anna Maria Sturm spielen. Bekannt wurde sie durch die Rosenmüller-Filme "Beste Zeit" und "Beste Gegend", nun gibt sie ihr Krimidebüt und muss an der Seite von Batic und Leitmayr um ihr Leben und gegen die Justiz kämpfen.

    Zum Inhalt: Der unscheinbare Markus Rapp steht wegen Mordes an Bettina Krüger, sowie Vergewaltigung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vor Gericht. Die junge Melanie Bauer, sein jüngstes Opfer, hat überlebt und sitzt als Nebenklägerin, zusammen mit Bettinas Schwester Sandra Krüger, im Gerichtssaal. Die Münchner Hauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic machen ihre Aussagen. Sie haben Beweise gesammelt, Indizien zusammengetragen und Markus Rapp nach einer spektakulären Aktion in einem Bordell dingfest gemacht. Sie ärgern sich über die Verteidigerin Regina Zimmer. Die Rechtsanwältin führt ihren ersten Prozess als Pflichtverteidigerin. Mit ihrer Taktik stellt sie die erfahrenen Beamten des Öfteren kalt. Nach jedem Prozesstag füllt sich der Gerichtssaal mit immer mehr Neugierigen. Doch mit dem, was dann kommt, hat keiner der Beteiligten gerechnet: Der Angeklagte Rapp wird freigesprochen und auf freien Fuß gesetzt.

    Melanie Bauer ist mit ihrer Kraft am Ende. Ihre Beziehung zu ihrem Verlobten Peter Sammauer ist  zerbrochen. Familie Bauer hat den Glauben an Recht und Gerechtigkeit verloren. Rapp kann bei seinem Vater unterkommen, er triumphiert vor den Augen der ohnmächtigen Polizei. Wütende Nachbarn versuchen, dem Mörder mit allen Mitteln das Leben zur Hölle  zu machen. Franz Leitmayr und Ivo Batic stehen wieder am Anfang einer Ermittlungskette, die Markus Rapp endgültig festsetzen soll ...

    In weiteren Rollen spielen Lisa Wagner, Katharina Müller-Elmau, Tilo Prückner, Stephan Zinner und viele andere.

    Gedreht wird vom 29. September bis zum 30. Oktober in München und Umgebung.

Pressekontakt:
Sandra.Vogell@brnet.de

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: