INKOTA-netzwerk e.V.

Europaweite Aktionswoche für Menschenwürdige Arbeit: Aktivisten klettern in der Horizontalen durch Berlin
Einladung zum Pressegespräch mit Foto-Termin

Berlin (ots) - Anlässlich des Welttags für Menschenwürdige Arbeit (7. Oktober) startet die Kampagne für Saubere Kleidung (CCC) vom 5. bis zum 10. Oktober mit österreichischen und tschechischen Partnern eine Aktionswoche für bessere Arbeitsbedingungen bei Outdoor-Markenfirmen. Auf dem Asphalt liegend erklettern Aktivisten die Straßen von Berlin. Unter dem Slogan "Kein Gipfel ist unbezwingbar!" bewältigen sie die steinigsten Seillängen am Gendarmenmarkt - und zeigen damit der Outdoor-Branche, dass auch die anspruchsvolle Route zu den Arbeitsrechten zu bewältigen ist.

Im Moment stecken Outdoor-Marken wie Vaude, Columbia und Tatonka in Sachen Arbeitsrechten hingegen noch im Basislager fest. Aktuelle Recherchen des INKOTA-netzwerks bei Zulieferern in Vietnam decken auf, dass grobe Arbeitsrechtsverletzungen in Bezug auf erhaltene Löhne, Arbeitszeiten und Vereinigungsfreiheit an der Tagesordnung sind. Die befragten Arbeiter geben an, dass ihnen der Monatslohn nicht zum Leben reicht. "Es reicht nur für einige Schüsseln Fleisch oder Gemüse", sagt ein Arbeiter. Eine andere junge Arbeiterin führt aus: "Was wir hart verdienen, reicht gerade so. In ein Restaurant gehen oder etwas für Unterhaltung ausgeben, ist nicht drin." Sie arbeiten in Hochzeiten durchschnittlich 16 Stunden am Tag.

Die Recherche bestätigt die Kritikpunkte einer kürzlich veröffentlichten CCC-Studie, für die 15 Outdoor-Firmen hinsichtlich der Einhaltung von Arbeitsrechten befragt wurden. Danach wurden allein auf der Basis von Selbstauskünften der Unternehmen gravierende Mängel festgestellt. Viele Outdoor-Marken halten sich nicht mal auf dem Papier an die Standards der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO).

Einladung zum Pressegespräch:

Dienstag, 05.Oktober, 11.00 Uhr bei der GKKE, Charlottenstraße 53-54, Berlin.

   Einladung zur Street-Climbing-Aktion mit Fototermin 
   Dienstag, 05.Oktober, 12 Uhr auf dem Gendarmenmarkt, Berlin. 
   Zusätzlicher Termin: Donnerstag, 07. Oktober, 17.20 Uhr am 
   Alexanderplatz, Berlin. 

Pressekontakt:

Berndt Hinzmann
INKOTA-netzwerk e.V.
Chrysanthemenstraße 1-3
10407 Berlin
Tel.: 030 42 08 202 52
Mobil: 0160 94 69 87 70
hinzmann@inkota.de
www.inkota.de

Original-Content von: INKOTA-netzwerk e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: INKOTA-netzwerk e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: