Konrad Adenauer Stiftung e. V.

Mehr Engagement für Menschenrechte und Religionsfreiheit: "Verfolgten Christen muß geholfen werden"

Sankt Augustin (ots) - "Klare Worte und unmißverständliche Signale sind erforderlich, um bedrängten Christen zu helfen", so Wilhelm Staudacher, Generalssekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS). In einem offenen Brief an die Mitglieder des Deutschen Bundestages und die deutschen Mitglieder des Europäischen Parlamentes, appeliert Staudacher daran, bei offiziellen Aufenthalten in Ländern, in denen Christen in ihrer Glaubensausübung behindert, in ihren Bürger- oder Menschenrechten beeinträchtigt oder verletzt werden, die Lage der Christen anzusprechen und sich für sie einzusetzen. Das Engagement für Demokratie, Rechtsstaat, Menschenrechte und Religionsfreiheit ist die zentrale Aufgabe der Konrad-Adenauer-Stiftung. Deshalb müssen alle möglichen Instrumente genutzt werden, um bedrängten Christen zu helfen. Dazu zählen zum Beispiel * Der Besuch eines Gottesdienstes von Christen in bedrängter Lage vor Ort. Dies hat größere Wirkung als jede Verlautbarung zuhause. * Ein Treffen mit Vertretern verfolgter oder diskriminierter Kirchen kann deren Situation verbessern und sie stärken. * Die Presse in den fraglichen Ländern kann für Menschenrechtsverletzungen an Christen sensibilisiert werden. * Den offiziellen Gesprächspartnern aus Staat und Wirtschaft in den fraglichen Ländern kann klar gemacht werden, daß ihr Land Schaden in seinem Ansehen und den persönlichen und wirtschaftlichen Kontakten leidet, wenn Verfolgung und Diskriminierung bestehen bleiben. * Für die verfolgten Christen ist es hilfreich, wenn Sie nach Ihrer Rückkehr auch öffentlich auf Ihre Erfahrungen aufmerksam machen und so ein Klima der Wachsamkeit erzeugen." "Natürlich ist vor Ort ist ein differenziertes Vorgehen gefordert, um nicht die gegenteilige Wirkung zu erzielen. Aber wir können unseren Einsatz für die Menschenrechte im allgemeinen nur dadurch glaubhaft machen, so Wilhelm Staudacher, daß wir uns in einer konkreten Situation bewähren.". Weitere Informationen können Sie auch unserer Publikation "Verfolgte Christen heute - Christen in den Ländern Afrikas, Asiens, des Nahen Ostens und Lateinamerikas" entnehmen, die wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen (Frau Baumhauer, Tel.: 02241/246 - 360). ots Originaltext: Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Sprecherin: Elke Tonscheidt Rathausallee 12, 53757 Sankt Augustin, Telefon: 02241/246 -435 und -436, Telefax: 0 22 41/246-591 E-mail: elke.tonscheidt@vb.kas.de, Internet: http://www.kas.de Original-Content von: Konrad Adenauer Stiftung e. V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: