Deutsche Welthungerhilfe e.V.

Afghanistan: Welthungerhilfe hat Ansprechpartnerin in neuer Regierung

Bonn (ots) - Die Vorsitzende der afghanischen Organisation "Shuhada", Dr. Simar Samar, wurde gestern auf dem Petersberg bei Bonn als stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für das Gesundheitswesen in der afghanischen Übergangsregierung nominiert. Die Ärztin organisiert seit längerem medizinische Betreuung und Bildungsmaßnahmen für Flüchtlingsfrauen in Afghanistan. In Zusammenarbeit mit "Shuhada" wird die Deutsche Welthungerhilfe von Pakistan aus 30.000 Menschen im Hazarajat, dem zentralen Hochland, mit Nahrungsmitteln versorgen. Mitarbeiter der Deutschen Welthungerhilfe organisieren seit über zwei Wochen den Transport von angereichertem Weizenmehl von Tadschikistan nach Nordafghanistan. In der Provinz Takhar wurden bisher knapp 300 Tonnen an zurückkehrende Flüchtlinge verteilt, weitere 500 Tonnen folgen. Die Hilfslieferungen werden immer wieder behindert, weil militärischer Nachschub und Wirtschaftsgüter am selben Grenzübergang abgefertigt werden Inzwischen sind bereits drei ausländische Mitarbeiter der Deutschen Welthungerhilfe nach Afghanistan zurückgekehrt. Vor wenigen Tagen eröffnete Erhard Bauer, Leiter des Landesprogramms, wieder das Koordinationsbüro in Kabul. In Mazar-i-Sharif koordiniert Klaus Haas die Nahrungsmittelverteilung für Dürreflüchtlinge, außerdem wird die Trinkwasserversorgung instandgesetzt. Stefan Recker ist verantwortlich für die Verteilung des hochwertigen Mehls in der Nordprovinz. Die Deutsche Welthungerhilfe arbeitet seit 1994 in Afghanistan; gegenwärtig werden insgesamt 13 Projekte für 12,8 Mio. DM durchgeführt. In Planung sind zwei weitere Projekte für 11.4 Millionen DM. Die meisten Vorhaben werden von der EU bzw. der Bundesregierung finanziell unterstützt. Bei Interesse vermitteln wir Interviews mit unseren Mitarbeitern in Afghanistan. Fotos über die Verteilung von Weizenmehl in Nordafghanistan können Sie von unserer Website unter www.welthungerhilfe.de herunterladen. Spendenkonto der Deutschen Welthungerhilfe: Nr. 1115 bei der Sparkasse Bonn (BLZ 380 500 00), Stichwort: Afghanistan ots Originaltext: Deutsche Welthungerhilfe e.V. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Herausgeber: Deutsche Welthungerhilfe Adenauerallee 134 53113 Bonn Telefon: (02 28) 22 88-0 Mobil: (0 172) 25 25 962 Telefax: (02 28) 22 88-188 Ansprechpartner: Ulrich Post, Simone Pott, Dr. Iris Schöninger (Durchwahl 22 88-117/132) e-mail: presse@welthungerhilfe.de Internet: www.welthungerhilfe.de Original-Content von: Deutsche Welthungerhilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Deutsche Welthungerhilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: