Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Propaganda im Ukraine-Konflikt Krieg mit Worten Dirk-Ulrich Brüggemann

Bielefeld (ots) - Krieg wird mittlerweile auf allen Ebenen geführt. Nicht nur der Krieg mit Waffen ist schlimm und verheerend, auch der Krieg mit Worten bringt viel Leid für alle Beteiligten. Krieg ist eine Ware, die einer guten Verpackung und Aufmachung bedarf. Wie sonst lässt sich für eine Regierung Rückhalt in der Bevölkerung gewinnen und die Heimatfront stabil halten? Da gab es Lautsprechereinheiten, die über die Fronten hinweg Parolen ausgegeben haben, es gab Handzettel, die aus der Luft über dem Feindgebiet abgeworfen wurden, und es gab Soldatensender, die mit den neuesten Hits zum Überlaufen aufforderten. Wenn wundert es, wenn jetzt das Internet auch für die psychologische Kriegsführung eingesetzt wird? Erstmals waren es Albaner und Serben im Kosovokrieg, die im weltweiten Netz mit Bildern auf Websites über Gräueltaten und Massaker berichteten. Überprüfbar waren die Behauptungen nicht. Aber so funktioniert Propaganda.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: