PHOENIX

PHOENIX-Pressemitteilung
Hans Leyendecker: "Schreiber ist ein mutmaßlicher Krimineller"
Einige Projekte sind nur gelaufen, weil Gelder geflossen sind

    Bonn (ots) - Hans Leyendecker erklärte im Zusammenhang mit der Rückkehr der Mitglieder des parlamentarischen Parteispenden-Untersuchungsausschuss  von ihrer Anhörung Karlheinz Schreibers in Toronto bei PHOENIX: "Karlheinz Schreiber ist eine windige Figur, ein mutmaßlicher Krimineller, der sich der deutschen Strafverfolgung entzieht." Schreiber habe große Rachegedanken, wollte Stoiber hineinziehen, das sei von vornherein klar gewesen. Leyendecker erklärte: "Man muss bei einem wie Schreiber von der ersten Sekunde an Zweifel haben und darf das, was er sagt, niemals eins zu eins nehmen. Alles was Schreiber macht, macht er in eigener Sache". Auch der hessische CDU-Ministerpräsident Roland Koch hat laut Leyendecker: "in diesem Ganzen, ebenfalls eine relativ merkwürdige Figur gespielt und war auch nicht der perfekte Zeuge, obwohl er kein Krimineller ist."

    "Wir müssen uns alle die Frage nach der Aufmerksamkeit stellen, was machen wir mit so einem Menschen, der eigentlich immer unglaubwürdig war, der die kühnsten Behauptungen aufgestellt hat, die sich dann als falsch herausgestellt haben. Warum laufen wir ihm nach, warum springen wir tatsächlich über sein Stöckchen, das hat auch ein bisschen mit unserer Medienwirklichkeit zu tun", erklärte der Untersuchungsausschuss-Experte der Süddeutschen Zeitung bei PHOENIX.          Auch wenn der Abschlußbericht des Ausschusses im Sommer vorliegen wird, bleiben noch viele Fragen offen. "Bei großen Skandalen bleiben immer Fragen.

    Hier bleiben mehr Fragen als sonst, weil beide großen Parteien
diesen Ausschuss auch als Wahlkampfinstrument benutzt haben um den
anderen  niederzumachen. Der Ausschuss kann aufschlussreich dafür
sein, dass es  tatsächlich ein Geben und Nehmen-Verhältnis gegeben
hat und dass einige Projekte auch nur gelaufen sind, weil Gelder
gezahlt worden sind" sagte Hans Leyendecker heute nachmittag bei
PHOENIX.
    
    
ots Originaltext: PHOENIX
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:  

PHOENIX Kommunikation
Regina Breetzke
Telefon: 0228/9584 193
Fax:        0228/9584 198



Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: