DIE ZEIT

Mit Zweckmäßigkeit revolutioniert Lutz Hueller die Mode-Szene in Paris
ZEIT Mode-Serie: Neue deutsche Designer im Ausland

    Hamburg (ots) - "Ich denke, also designe ich" sagt der Remscheider
Lutz Hueller. Und feiert seit sechs Jahren Erfolge als Designer in
Paris. DIE ZEIT porträtiert in ihrer Serie "Neue Deutsche Designer im
Ausland" den 35-jährigen Remscheider, der drei Jahre für Martin
Margiela in Paris gearbeitet hat, bevor er sich dort selbstständig
machte.
    
    Hueller begann 1999, unterstützt von Arbeitslosenhilfe, über Sinn
und Nutzen von Mode nachzudenken und entwickelte in dieser Zeit seine
erste Kollektion, die er im Februar 2000 in Paris vorstellte. Heute
werden seine Entwürfe in 30 Mode-Geschäften weltweit verkauft Der
Remscheider arbeitet, für die Modewelt ungewöhnlich, selbstständig,
ohne große Firmen im Hintergrund: "Es gibt niemanden, der uns sagen
kann, was, wie viel und an wen wir verkaufen müssen."
    
    Sein Existenz-Minimum sichert sich Lutz, wie sein Mode-Label
heißt, durch Strickkollektionen für eine bekannte italienische
Mode-Marke. Lutz Hueller will Mode zweckmäßiger machen. "Rigorosität,
Logik und das Bedürfnis, dass alles irgendwie Sinn macht", sind die
Ansprüche, die der Designer an seine Arbeit stellt.  
    
    
    Die ZEIT Mode-Serie "Neue deutsche Designer im Ausland"
porträtiert alle drei Wochen deutsche Designer, die über die Grenzen
hinweg Karriere machen. Im ersten Teil dieser Reihe ist ein Portrait
über Markus Lupfer aus Kissleg im Allgäu erschienen, der in London
Karriere macht. Im dritten Teil der Serie wird das deutsche Duo Bless
aus Paris vorgestellt.
    
    
ots Originaltext: Die Zeit
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Weitere Informationen:
    
Verena Schröder
Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: 040 / 32 80 - 303
Telefax: 040 / 32 80 - 558
Email: schroeder@zeit.de

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: