PHOENIX

Phoenix Programmhinweis
2. März 2002, 17.00 Uhr
Wahlkampfauftakt der SPD in Sachsen-Anhalt

    Bonn (ots) - Bereits im Vorfeld wird PHOENIX in den nächsten
Wochen die letzte Landtagswahl vor der Bundestagswahl begleiten.
Ausführlich und ausgewogen zeigt der Ereigniskanal die wichtigsten
Wahlkampfveranstaltungen der Parteien, die um die Sitze im
sachsen-anhaltinischen Landtag kämpfen.
    
    Am kommenden Samstag, 2. März, leitet die SPD mit ihrem Auftakt in
Halle an der Saale die heiße Phase des Wahlkampfes ein. Gerhard
Schröder und Reinhard Höppner, Ministerpräsident in Sachsen-Anhalt,
werden dabei sein.
    
    Von den großen Parteien, SPD, CDU und PDS, werden je zwei
Wahlkampfveranstaltungen übertragen, von FDP und Bündnis 90/Die
Grünen jeweils eine.
    
    Für Dienstag, 16. April, ist ab 17.30 Uhr eine Sondersendung
vorgesehen, in der sich alle zur Wahl antretenden Splitterparteien
vorstellen. Ein Parteienexperte im Studio wird die Sendung begleiten.
    
      Alle Übertragungen ergänzt PHOENIX durch begleitende Interviews
und Gespräche mit Experten. Dadurch erhält der Zuschauer vor der Wahl
ein umfassendes Bild über die Programme und Kandidaten der Parteien.
Der Ereignis- und Dokumentationskanal wird auch die
Abschlusskundgebungen der CDU am 18. April und der SPD am 19. April
übertragen und sie am Samstagnachmittag vor der Wahl, 20. April, noch
einmal kompakt  zeigen.
    
    Zusammenfassungen der einzelnen Wahlkampf-Veranstaltungen werden
in "der TAG" um 22.15 Uhr zu sehen sein.
    
    PHOENIX ergänzt seine Berichterstattung durch Kooperation mit dem
MDR-Fernsehen. So übernimmt der Politiksender beispielsweise am
Donnerstag, den 11. April, ab 17.00 Uhr ein Hearing vom Vortag zum
Thema Wirtschaft und am  Dienstag, 16. April ab 22.05 Uhr live die
"Elefantenrunde" mit den Spitzenkandidaten Reinhard Höppner,
Ministerpräsident SPD, Wolfgang Böhmer, Herausforderer der CDU, Petra
Sitte, Frontfrau der PDS, Cornelia Pieper, SPD und Undine Kurth,
Bündnis 90/Die Grünen.
    
    Am Wahlabend wird PHOENIX, wie bereits bei den Wahlen zu den
Länderparlamenten in Hamburg und Berlin, umfassend berichten.
    
    
ots Originaltext: Phoenix
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:
PHOENIX Kommunikation,
Regina Breetzke,
Telefon 0228/9584 193,
Fax 0228/9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: