PHOENIX

PROGRAMMHINWEIS
Mittwoch, 17. Januar 2001

Bonn (ots) - 20.15 Uhr Schwerpunkt "Der Fall Joschka Fischer Bundesaußenminister Joschka Fischer sagte im Prozesses gegen die mutmaßlichen Terroristen Hans Joachim Klein und Rudolf Schindler wegen des Anschlags auf die Wiener OPEC-Konferenz 1975 als Zeuge aus. Der Grünen Politiker Fischer war in den Zeiten der Studentenbewegung und der Sponti-Szene in Frankfurt der 70er Jahre mittendrin. Die Facetten der politischen Vergangenheit des Bundesaußenministers sind durch den Prozess und Bilder, die Fischers Angriff auf einen Frankfurter Polizisten zeigen, erneut ins öffentliche Interesse gerückt. Müssen Minister sich an ihrer Vergangenheit messen lassen? Gibt es Taten, die einen Minister untragbar machen? Welches Verhältnis haben die Grünen heute zum Thema Gewalt als politisches Mittel? Diese und weitere Fragen diskutiert Alexander von Sobeck mit Jutta Ditfurth, Publizistin, Reinhard Bütikofer, Bundesgeschäftsführer Bündnis90/Die Grünen, und Horst Breunig, Polizeihauptkommissar i.R. Interessierte Zuschauer können sich über die PHOENIX-Hotline 01802 - 8217 und der Fax 01802 8217 an der Diskussion beteiligen Gesellschaft Neue 6-teilige Reihe 18.30 Uhr Die wilden 60er-Jahre "Toast Hawaii und Fernsehfieber" - Alltag und Konsumträume Anhaltende Vollbeschäftigung und steigende Löhne und Kaufkraft sorgen in den 60er-Jahren erstmals in der deutschen Geschichte dafür, dass immer mehr Menschen an der allmählich entstehenden Konsum- und Freizeitgesellschaft teilhaben können. An oberster Stelle steht bei jungen Familien der Wunsch nach den eigenen vier Wänden, ob als Wohnung oder gar als Eigenheim, denn die Wohnungsnot der Nachkriegszeit ist noch nicht behoben. Im Laufe des Jahrzehnts werden dann auch andere Träume wahr. Der Film erzählt aus der Sicht der "kleinen Leute", wie sie sich ihre Wünsche nach und nach erfüllen und wie sie beginnen, das "Sich-etwas-leisten-können" zu genießen. Film von Hildegard Knoop (2000) ots Originaltext: PHOENIX- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: PHOENIX-Kommunikation Tel: 0228/ 9548-193 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: